MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Artikel : CLOWNEREIEN
Erstellt am 30.11.2008 15:00:00 (4017 x gelesen)

ZEICHEN!

Von Corinna

Nicht nur zum Fest der zipfelbemützten, kinderhungrigen Nikoläuse und Weihnachtsmänner..

...sind Geschenke an Kinder, die Symbolik und Botschaften aus der “anderen, dämonischen” Welt enthalten, üblich (abgesehen davon gibt es kaum andere). Bücher sind beliebter Bestandteil der Gruselerziehung (Märchen und Geschichten von Hexen, Zwergen, Kobolden, Geistern, Zauberern, Monstern, Meerjungfrauen und Vampiren - ebenso wie von Pucks, Batmen, Elfen, Feen, Raumschiffen, fliegenden Wesen.. usw.).

Ob der Mensch sich diese Geistererziehung freiwillig antut, sei dahingestellt. Womöglich ist sie manipulativ und veranlagunsbedingter Bestandteil unserer Existenz und deutet auf über allem stehendes, unvermeidbares, religiöses Opferverhalten an. Wie ich darauf komme, erkläre ich weiter unten.

Verhältnismäßig rar gesät ist der deutsche Kinderbüchermarkt mit den Trickstergeschichten des Clowns. So entdeckte ich den in New Hampshire, USA, lebenden Italo-amerikanischen und international anerkannten Autoren und Illustratoren Tomie dePaola und u.a. eines seiner meist christlich orientierten, ansonsten gerne von Hexen etc. handelnden, Kinderbücher:

“THE CLOWN OF GOD” (1978, Englisch)

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE

Vor vielen, vielen Jahren, lebte in Sorrento ein kleiner Waisenjunge namens Giovanni [Anm.: Der heutige Name Sorrent bzw. Sorrento geht auf den antiken Namen Surrentum und den Mythos der Sirenen zurück, die durch ihren Gesang die Seefahrer verwirrten]. Giovanni war schlecht gekleidet und schlief auf der Straße. Aber er konnte etwas wundervolles: Täglich jonglierte er vor Signor Baptista’s Obst- und Gemüseladen mit Zitronen, Orangen, und Zucchinis und unterhielt die Menschen. Das bescherte dem kleinen Laden eine Menge Kundschaft. Eines Tages kam eine Gruppe Schausteller in den Ort und Giovanni betrachtete die schön gekleideten Arlecchino (Harlekin) und seine Verlobte Columbina bei ihren Aufführungen. Er wollte auch so etwas tun!

Giovanni wandte sich an den Meister (Weissclown), der keine Verwendung für ihn hatte. Als Giovanni dann aber vorführte, wie schön er jonglierte, engagierte der “Maestro” ihn, gegen einen Schlafplatz und Essen. Giovanni wurde in ein Harlekinskostüm gesteckt, zum Clown geschminkt, und durfte fortan “professionell” jonglieren - sogar mit brennenden Fackeln.

Wenn er zum Abschluss seines Programms mit verschieden-arbigen Bällen jonglierte, dann sah das aus, als würde er mit einem Regenbogen spielen. “Für den Himmel und die Sonne!” rief er stets, und warf am Ende einen strahlend-goldenen Ball hoch zwischen die anderen Bälle. Die Menge applaudierte und juchzte! Giovanni wurde schließlich berühmt im ganzen Land und machte sich selbstständig. Auf und ab bereiste er Italien, jonglierte für Prinzen und Edelmänner; trotz immer prächtiger werdender Gewänder behielt er das gleiche, clownsgeschminkte Gesicht.

Jahre vergingen... “Das ist nur der alte, jonglierende Clown” hieß es nun. Giovanni ließ sich nicht beirren, er trat auf, und jonglierte seine Teller und Ringe, seine farbigen und seinen goldenen Ball, bis die Menschen eines Tages Gemüse und Steine nach ihm warfen. So entfernte er sine Clownsschminke, legte alle Jonglierutensilien zur Seite und beschloss, damit aufzuhören. Schnell war sein Geld aufgebraucht und seine Kleidung abgenutzt und wie als Kind schlief er wieder in Hauseingängen. Dann machte er sich auf nach Hause. An einem dunklen, eisigkalten Winterabend erreichte er Sorrento. In einer Ecke des Klosters der “kleinen Brüder” verbrachte er die Nacht.

“Gloris, Gloria!” Vom Gesang des Kirchenchors wachte Giovanni auf und konnte seinen Augen angesichts so viel Schönheit und Glanz nicht trauen. Schwestern, Mönche, und Bürger der Stadt schritten zum geschmückten Altar, um vor der Statue der “Lady” und ihrem Kinde ihre Mitbringsel niederzulegen. Es war der Geburtstag des heiligen Kindes, die Prozession (Ritual) der Geschenke.

Nachdem der Gottesdienst vorüber war, besah Giovanni sich die Statue genauer. Das Kind, auf dem Schoß seiner Mutter, wirkte so ernst und traurig: “Lady”, sagte Giovanni “ich wünschte, ich könnte etwas tun, damit dein Kind wieder lacht”. Dann besann er sich auf die alten Zeiten, als er alle Menschen zum Lachen bringen konnte, und schnell war aus ihm wieder der Harlekin geworden. Fröhlich jonglierte er vor der Statue, warf seine Ringe und farbigen Bälle und merkte nicht, wie der aufgebrachte Mönch Sexton durch die Kirche lief und nach Vater Master rief “Ein Sakrileg (Kirchenraub, Gotteslästerung). Kommen Sie schnell!”.

Regenbogengleich schwirrten die bunten Bälle durch Giovannis Hände und durch die Luft, “Und nun, die Sonne und der Himmel” schrie Giovanni und schmiss die besondere, goldene Kugle in die Lüfte. Nie zuvor hatte Giovanni die Bälle so hoch geworfen! Ein Feuerwerk der Farben zischte vor ihm im Kreis herum: “Für dich, süßes Kind” rief er dem Jesuskind zu, und sein Herz raste vor Aufregung...

Plötzlich, ganz plötzlich, blieb sein Herz stehen. Tot fiel Giovanni zu Boden. Der Priester und Bruder Sexton kamen herbeigeeilt und entdeckten den toten Clown. Dann zeigt Sexton ungläubig auf die Statue der Jungfrau Maria: “Oh seht, Vater”:

Das Jesuskind auf ihren Armen lächelte. In seinen Händen hielt es die goldene Kugel.
(Zusammenfassende Übersetzung der Geschichte: Corinna)

Uff!

Das Wunder diese alten Legende, verspricht der Einband des Buches, wird die Leser sehr berühren: Giovanni gibt dem traurigen Kind, alles, was er hat und kann, stirbt, und landet in Marias Armen (wer bzw. welches Kind würde sich das nicht wünschen? ähmm...) Der Autor, Tomie dePaola, soll in seiner Arbeit von seinen eigenen, persönlichen religiösen Erfahrungen beflügelt werden. DePaola, so der Einband, gehört dem Orden einer Bruderschaft an. Innerhalb dieser Kreise ist - wie ich hier inzwischen häufig berichtet habe - das Anwenden des tricksterhaften Clownssymbols für Kinder nicht ungewöhnlich.

Giovanni (Name nach dem biblischen Johannes) besucht eine Lehre, wandelt sich immer mehr zum Clown (Trickster, Maskierter, Gaukler). Und je perfekter er wird, umso mehr hat der Trickster sich seiner Seele angenommen. Schließlich bricht Giovanni zusammen. Der Clown (Trickstersymbol) hat die Seele gefressen, der Körper ist tot. Das Kind befindet sich nun bei Maria, der Obervampirin. Die goldene Kugel, die in der oben erzählten Geschichte den Sonnengott (Re/ Ra/ Horus/ Apollon/ Helios/ Lucifer? usw.) darstellen dürfte, deutet hier an, dass das, was als Gott verehrt wird, dasselbe ist, was später der Seele habhaft wird. Wobei es sich darum letztendlich handelt, sei dahingestellt. Da der CLOWN jedoch - wie in den unten aufgelisteten Artikeln beschrieben - ein 'böses' Symbol ist, ein TRICKSTER, kann man den Gedanken an ein herrliches Himmelsreich - eingebettet in Marias liebevolle Arme - eher nicht voraussetzen (zur Verbindung Jesus/ Horus/ Teufel s. u.a.auch den Artikel SANDMAN - DAS SANDMÄNNCHEN ).

Dass Giovanni die goldene Kugle im Laufe seiner Auftritte immer höher, immer perfekter wirft, kann für die immer stärkere Übernahme des jonglierenden Harlekins durch das von der Kugel verkörperte “Himmelsreich” (das Göttliche) stehen - oder, wie ich es formulieren würde: Für die fortschreitende Besessenheit.

Aus freimaurerischer Sicht hat die Bildumschlaggestaltung einiges zu bieten: Neben den Zwillingssäulen und dem Schachbrettboden weisen die "Regenbogen"-farbenen Bälle auf die religiöse Auffassung der Freimaurerschaft hin. Der US Theologe John Hick ("The Rainbow of Faiths") beschrieb es so: Die Summe der Farben ergibt Weiß, was das "Sein der Seienden" (Gott) bedeute. Aus diesem Grund nennt die freimaurerische Mädchenvereinigung sich "The International Order of the Rainbow for Girls". Die goldene Kugel, die ebenfalls die göttliche Macht repräsentiert, weist außerdem auf den Apfel der Zwietracht (Zankapfel) und damit auf die griechische Mythologie und die Göttin Eris (alle weiblichen Gottheiten weisen auf die oberste Lady, die Freiheitsstatue, Isis, die vogelfüßige Lilith, die Eule, Maria usw.: Die kinderfressende Vampirin).

Die goldene Kugel symbolisert außer der Sonne und dem Sonnengott also auch göttliche Perfektion, den Globus, den Reichsapfel der Regenten, den goldenen Apfel, die Unsterblichkeit der nordischen Götter, die Filmauszeichnung "The Golden Award", den Knauf am Zeremonienstock der Freimaurer usw ( s. auch http://en.wikipedia.org/wiki/Golden_apple). Die aufgeschnitte Apfel wiederum trägt Parallelen zum Fünfzack.

Ich weiß nicht, was Autoren durch den Kopf geht, die Kinder mit romantisch verklärten und völlig falsch dargestellten Elfen (Alben = Dämonen), Zwergenvölkern, Wilden Heeren (Frau Holle) oder Vampiren ODER mit seltsam glücksselig interpretierter Religion konfrontieren (insbesondere, wenn sie, so wie dePaola, selbst gar keine Kinder haben). Was MIR beim obigen Buch durch den Kopf geht, weiß ich. Da man bei der hohen Anzahl von Vereinigungen, die Clownssymbolik für Kinder benutzen, kaum von bewusst angewandter Dämonisierung ausgehen kann, muss man wohl die Frage stellen, ob nicht die allermeisten in derartige Clownsverbreitung involvierten Personen als Werkzeug eingesetzt sind, also selbst fremdbestimmt handeln.

Ich habe bereits häufig darauf hingewiesen, wie selbstverständlich es zu sein scheint, dass der teuflische Clown quasi weltweit als Symbol bei leidenden oder sterbenden Kindern eingesetzt wird, vergl. Ronald McDonald Häuser (die McDonald Kinderhilfe gehört übrigens zu den genannten Großorganisationen) sowie die Freimaurer-Gesellschaft der Shriners und die Kinderhilfsorganisation Comic Relief, wozu Red Nose day gehört uvm). Die so unermüdlich hilfreichen Gruppierungen haben offenbar keine Ahnung, von was ihre Absichten möglicherweise unterlaufen werden.

Und so grinst das rotnasige Clownsgesicht (wie in "Phantom Clowns - Teil 3" erklärt) in all dem Schmerz der Kinder dieser Welt sein dämonisches Grinsen , und man könnte man fast meinen, es lauert nicht nur auf leckeres Leid, sondern hat diesem seine Unterschrift aufgedrückt, ganz so, als habe es dieses selbst verursacht: Massenleid VON Rotnasen FÜR Rotnasen. Das Clownsymbol galt stets als Teufel, wobei Teufel nur eine mögliche Benennung für die Manifestationen aus der Anderwelt ist.

Im Falle dePaola passt z.B. auch sein Buch “26 Fairmount Avenue” ins Bild der merkwürdigen (Hinweis-gebend wirkende) Symbolik. In diesem mehrfach ausgezeichneten Buch erzählt dePaola die Geschichte seiner Familie, angefangen mit dem Umzug in die Fairmount Avenue im Jahre 1938. Fairmount (Feenhügel) ist ein klassischer NAME-GAME Name (s. alle meine THE NAME GAME Artikel) und ist offenbar nicht ohne Auswirkungen auf dePaola geblieben. Bereits mit 10 Jahren schrieb er für seine Geschwister “The Story of a Mermaid”.

Übrigens: Tomie dePaolas Hund heißt Bronte, nach Emily Bronte, Autorin des Romanes "Wuthering Heights", nach dessen Hauptfigur Heath Ledger benannt wurde.

Corinna, 29.9.2008


UPDATE!

“Innuendo” ( deutsch: “versteckte Andeutung“, “Unterstellung” ) heißt das 1991 als letztes Studioalbum mit Freddie Mercury erschienene Album der Rockband QUEEN. Sänger Freddy Mercury war bei den Aufnahmen bereits schwer von AIDS gezeichnet und wusste, dass er nur noch kurze Zeit zu leben hatte. In dem Bemühen, soviel er noch konnte, zu singen, trieb er die anderen Bandmitglieder an, neues Material noch schneller zu schreiben, als würde Mercury der Welt noch einen letzten Hinweis geben wollen.

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE

Der über allem - über der Welt stehende - jonglierende Clown ist ein Hinweis auf das mit uns getriebene Spiel. Der Trickster (Clown) als Weltengott und Weltenreligion. Das Cover von “Innuendo” weist eine starke Ähnlichkeit zu dem Einband des oben beschriebenen Kinderbuches auf. Der Clown fährt in diejenigen, die sterben sollen, damit er fortbestehen kann (Opfer!, s. auch Heath Ledger, Tim McLean usw.). Er jongliert mit ihnen und fährt am Ende in sie ein, frisst ihre Emotionen und Seelen. Voraussetzung dafür, getötet zu werden, ist, zu leben.

Das geopferte Kind (wie in dem Falle des oben beschriebenen Buches “The Clown of God”), das wie ein Zauberlehrling immer mehr zum Clown wurde - endet als falscher Erlöser in den Armen der falschen Maria, die nämlich in Wahrheit die LADY, die QUEEN, die Muttergötttin, die kinderfressende Oberdämonin - und damit das teuflisch-übersinnliche Antlitz der Welt - ist, das ausnahmslos von allen Religionen verehrt wird.

Und nicht nur das: In etlichen Artikeln haben wir erklärt, wie die bloße Teilnahme an Traditionen, Festen, symbol-lastigen Veranstaltungen etc. bereits als Unterwürfnis zu verstehen ist, wobei es unerheblich ist, ob die Betroffenen sich ihrer Handlungen bewusst sind. Es mag nämlich - eingebettet in Massenhysterie - nicht so leicht auffallen. Dieses wird besonders zu WEIHNACHTEN deutlich, oder u.a. auch bei all den unter dem Sonnengott-Symbol zelebrierten Wahlkampfreden von Barack Obama (s. auch HIER).

Der einzige Weg, sich davon freizumachen (falls das überhaupt möglich ist), wäre vielleicht, ES wahrzunehmen? Erkenntnis - wie prominente Beispiele (u.a. Freddy Mercury) zeigen, könnte aber wohl auch im schnellen Tod enden.

Rettet der Drang, Paranormales mit Außerirdischen zu erklären, - der Wunsch, sich diesem Trick, dieser ET-Religion, hinzugeben,- am Ende unser Leben? Das UFO-und Alien Phänomen, das es gar nicht gibt, ist auch eine Religion, ein Trick. Es IST die unterwürfige Zuwendung an ein Phänomen, das ohnehin alles nach seinem Dafürhalten gestaltet.

ET Glaube ist braves Folgen und Unterwerfen einem von "oben" vorgegebenen Mythos. Diejenigen, die folgen (wie Schafe dem Schäfer) erfüllen zumindest die an sie gerichteten Erwartungen. Ihr Seelen jedoch, sind unfrei. Erkenntnis kann nicht mehr stattfinden.

ET Glaube ist ferner ein "sich retten" auf bekanntes Terrain. Ein Anker der Untergehenden. Wie eine Religion wurde er geschaffen, uns Pseudo-Sinnhaftigkeit vorzumachen. Und gerade in der modernen Welt, in der ja alle plötzlich so schlau sind, funktioniert ein Glaube an außerhalb der Erde fortgesetzte Wissenschaft besonders gut. Erklären wir einfach alles, was die "dummen Mittelaltler" als Gott und Teufel deuteten, mit Wissenschaftlichkeit. ETs besitzen fortgeschrittene Technologie. Götter sind also lediglich Alien-Techniker. Und schon wird das einfach zu verdauende Weltbild komplett. Leben und Tod: Alles nur eine Frage von Bits und Bites. Alienologie ist eine Wissenschaftsreligion (mehr dazu s. ALIENOLOGIE. Und Wissenschaft ist selbst im Grunde nur eine Art Religion.

Im Artikel DAS ZERTEILTE LEBEN schrieb ich u.a.:

"Das Trickster Phänomen (Dämonen Phänomen), was beinahe einem intelligenten Matrix Phänomen gleichkommt, ist demnach wahrscheinlicher als jede andere Theorie, will man diejenigen Phänomene erklären, unter denen sog. Abductees und andere Opfer von Paranormalitäten leiden. Sowohl Wissenschaft als auch Glauben basieren auf Vertrauen und auf einem unerklärlichen Wirrwarr, und - lieber Erlebender - bitte benutzen Sie diesen Artikel, wenn sie wieder einmal in eine völlig ungerechtfertigte Erklärungsnot geraten! Nicht die seltsamen Erlebnisse sind eingebildet, sondern der Fundamentalismus der Wissenschaft, dessen Gesetze ebenso wenig sinnvoll nachzuvollziehen sind, wie reinster, unschuldiger Glaube.

Die Vorstellung von Physikalität, so schrieb Prof. Paul Davies, ist zuallererst - in ihrem Beginn - eine religiöse Vorstellung. Und damit sind Davies' Aussagen geeignet, alle von z.B. seltsamen Alienerlebnissen Betroffene zum Aufatmen zu bringen: Sie alleine haben die Grenzen der Undurchschaubarkeit , eine Ahnung vom Ursprung, erlebt, jenseits von Wissenschaft und menschlicher Rationalität.

Die Frage nach den Phänomenen, ihrem Ursprung, ihrem Sinn, ist eine zutiefst philosophische und religiöse Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Leben und widerspricht KEINER Wissenschaft. Derjenige, der auf seltsame Weise mit - nach angewandter wissenschaftlicher Definition irrealen und unmöglichen - Vorgängen konfrontiert wird, findet sich eigentlich an den äußersten Grenzen dieser Wissenschaft und kann, mehr als jeder verbohrte Wissenschaftler, Aussagen über ihren Charakter treffen.


War Freddy Mercury einer von ihnen?

INNUENDO:

1. Innuendo 2. I'm Going Slightly Mad 3. Headlong 4. I Can't Live With You 5. Don't Try So Hard 6. Ride The Wild Wind 7. All God's People 8. These Are The Days Of Our Lives 9. Delilah 10. The Hitman 11. Biyou 12. The Show Must Go On

Was sagt uns der Text des Liedes "Innuendo"?

"Innuendo":

While the sun hangs in the sky and the desert has sand
While the waves crash in the sea and meet the land
While there's a wind and the stars and the rainbow
Till the mountains crumble into the plain

Oh yes we'll keep on trying
Tread that fine line
Oh we'll keep on trying yeah
Just passing our time

While we live according to race, colour or creed
While we rule by blind madness and pure greed
Our lives dictated by tradition, superstition, false religion
Through the aeons, and on and on

Oh yes we'll keep on trying
We'll tread that fine line
Oh oh we'll keep on trying
Till the end of time, Till the end of time

Through the sorrow all through our splendour
Don't take offence at my innuendo

You can be anything you want to be
Just turn yourself into anything you think that you could ever be
Be free with your tempo be free be free
Surrender your ego be free be free to yourself

If there's a God or any kind of justice under the sky
If there's a point if there's a reason to live or die
If there's an answer to the questions we feel bound to ask
Show yourself - destroy our fears -
Release your mask!

Oh yes, we'll keep on trying
Hey, tread that fine line
Yeah we'll keep on smiling yeah (yeah yeah)
And whatever will be, will be
We'll keep on trying, We'll just keep on trying
Till the end of time, till..


„...Release your mask“ (nimm deine Maske ab), forderte Mercury das göttlich- teuflische Phänomen auf. Vielleicht tat es das, im Moment Mercury‘s jungen Todes. Für alle anderen heißt es: The Show must go on.

Corinna, 30.11.2008
Update überarbeitet: 1.12.2008

Der Hinweis zu diesem Update kam von Forum Mod Andrium.

Der Harlekin und die Massen: Release your mask, "Innuendo":


Show must go on!


INFO’s:

Alle unsere Clowns-Berichte, und was sonst dazu passt

PHANTOM CLOWNS TEIL 1
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1790
PHANTOM CLOWNS TEIL 2
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1221
PHANTOM CLOWNS TEIL 3 (Heath Ledger)
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1413
HEATH LEDGER TOT
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1370
MEN IN COLOR
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1242
DER WEISSCLOWN
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1513
THE JOKE®
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1502
TRI TRA TRALLA-LA
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1492
THE NAME GAME TEIL 1
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1121
TEIL 2
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1129
TEIL 3
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1140
TEIL 4
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1153
TEIL 5
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1159
TEIl 6
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1272
TEIL 7
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1291
BATMAN ROLLERCOASTER
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1585
RED NOSE DAY
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1641
DER MIT DM JESTER TANZT
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1628
FLUGZEUGCRASH MADRID
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1601
JOKERMAN
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1389
OH, MARIA TEIL 1
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=638
OH MARIA TEIL 2
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1446
KINDER HASSEN CLOWNS
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1363

Das Auge des Horus


Tomie dePaola

www.tomie.com/about_tomie/index.html
DePaolas zahlreiche Auszeichnungen:
www.tomie.com/about_tomie/recognitions.html
DePaolas Hexenbücher (Nur eine Auswahl seines umfangreichen Werkes):
STREGA NONA
BIG ANTHONY AND THE MAGIC RING
STREGA NONA'S MAGIC LESSONS
MERRY CHRISTMAS, STREGA NONA
STREGA NONA MEETS HER MATCH
STREGA NONA, HER STORY
BIG ANTHONY, HIS STORY
STREGA NONA TAKES A VACATION
(Strega = Hexe)
usw.

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen