MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Artikel : DER WEISSCLOWN - DIE MASKE DES TEUFELS
Erstellt am 02.06.2008 08:17:27 (3720 x gelesen)

Von Reptomaniac

Jeder Zirkusbesucher kennt ihn, den Chef der Clownstruppe, in seinem Glitzergewand, einen spitzen Hut auf dem Kopf, die Ohren und das Gesicht und bis auf den blutroten Mund weiß geschminkt..

Nun sind ja Clowns, wie wir inzwischen wissen, nicht so harmlos, wie man allgemein glaubt. Im Gegenteil, sie sind ein Symbol, eine Erscheinungsform des Bösen, Unheimlichen und ich denke, besonders in der Darstellung des Weißclowns (Whitefaceclown) liegt eine dämonische Symbolik verborgen.

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE

[Ein Weißclown und zwei 'Dumme August'e'. Historische Originalbeschreibung: "Die drei Fratellinis, die berühmtesten Clowns der Welt ! Die drei Fratellinis in einer ihrer lustigsten Szenen und Verkleidung." . Urheber: Bundesarchiv_Bild_102-00421A,_Clowns-Trio_"Die_Fratellinis".jpg: unbekannt - derivative work: Octave.H (talk) 21:14, 11 September 2010 (UTC)]

Geschichtlich geht der Weißclown auf den römischen "mimus albus" (mimus = Mime, Schauspieler; albus = weiß) zurück. Ist es nur ein Zufall, dass dass lateinische Wort für weiß, albus, den Wörten Alben, Elben, Elfen so sehr ähnlich ist? Keineswegs, wenn wir z.B. an die "Weiße Frau" (Maria, Bawnshee, Lilith..) denken oder an die Umschreibung der Elfen im Volksglauben als "Das weiße Volk", da man es nicht bei seinem Namen nennen darf.

Man könnte also den "mimus albus" daher auch als den Schauspieler, der die Rolle des Alben verkörpert, bezeichnen.

Weitere Ahnen des Weißclowns sind der Arlecchino der italienischen Commedia dell´arte und der Pierrot. Der Arlecchino ist natürlich nichts anderes als der Harlekin (Hellequin), der italienische Name ist wahrscheinlich mit "Ellechinno" (kleiner Teufel) verwandt.

]Der italienische Dichter Dante Alighieri (1265 bis 1321) erwähnt in seiner "Göttlichen Kömödie" einen Dämon namens Alichino. All diese Bezeichnungen gehen auf das altgermanische Wort "Hel" (die Göttin des Todes und zugleich der Name der Unterwelt "Hölle" zurück.

Und über den Namen "Frau Holle" (die holde Frau) schließt sich wieder der Kreis zu den Alben, die auch oft beschönigend das holde Volk (man könnte auch zutreffender sagen: das Volk der Hel = das höllische Volk) genannt wurden.

Der Pierrot war ursprünglich eine herrische, bösartige Gestalt altfranzösischer Komödien, später legte er dann diese Züge ab und wurde eher zu einer bemitleidenswerten Kreatur. Im Weißclown hat sich allerdings sein ehemals unsympathischer Charakter bis auf den heutigen Tag erhalten.

Normalerweise assoziieren wir mit der Farbe weiß Begriffe wie Unschuld und Reinheit. Man denke an das weiße Brautkleid, an das Kommunionkleid etc., hier aber hat die Farbe aber eine gänzlich andere Bedeutung. Die weiße Schminke verleiht dem Gesicht eine unnatürliche maskenhafte, puppenähnliche Starre und symbolisiert hier Blutleere, Leichenblässe, Nicht-Leben, eben das Vampirhafte und Dämonische.

Unterstrichen wird dies durch die Farbe des Mundes. Und hier bedeutet das Rot eindeutig Blut (vor allem war Rot über Jahrtausende hinweg auch ein Symbol für Menschen- und Tieropfer) - Blut und Lebenskraft die der Vampir, der Alb seinen Opfern aussaugt.

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist auch die Kleidung, die der Weißclown trägt. Im Gegensatz zu den anderen Zirkusclowns, dem August und dem dummen August, die beide in bunten Narrengewändern auftreten, setzt sich das Gewand des Weißclowns in seiner Eleganz (meist ist es aus Samt und Seide gefertigt) deutlich davon ab. Wiederum ist dies eine Anspielung auf den Teufel, der auch oft in früheren Zeiten als ein Edelmann in kostbaren Gewändern dargestellt wurde.

Ich denke, die versteckte Symbolik, die im Auftreten und in der Erscheinungsform des Weißclowns und seiner Kollegen liegt, ist eindeutig. Während die beiden Auguste in ihren bunten Gewändern und mit ihren vermeintlich harmlosen Possen die Aufmerksamkeit des Opfers erregen, es in ihren Bann ziehen, lauert im Hintergrund der Alb, der Vampir, der Satan, um das Blut und die Lebenskraft in sich aufzunehmen.

Natürlich spielt auch der spitze, kegelförmige Hut des Weißclowns eine Rolle. Wir wissen ja um die Bedeutung, die seltsame Kopfbedeckungen im Zusammenhang mit Alien- (Dämonen-) Erscheinungen spielen. Auf mittelalterlichen Darstellungen sieht man oft Feen, die solche Hüte tragen. Ebenso waren sie ein Attribut der Hexenmeister und Zauberer. Auch wurden z.B. Frauen, die man fälschlicherweise (eine Hexe ist ein Dämon und kein Mensch)als Hexen bezeichnete, auf Bildern, die sie auf dem Flug zum Blocksberg zeigten, mit solchen Hüten dargestellt. Bei der Draufsicht sieht der Kegel des Hutes wie ein längliches, gleichschenkliges Dreieck aus. Laut dem griechischen Philosophen Xenokrates (396 v. Chr. bis 314 v. Chr.) ist dies ein Symbol für die Dämonen.

Meist spielt der Weißclown auch noch eines oder mehrere Instrumente. Welche Bedeutung Musik im Zusammenhang mit der dämonischen Welt haben kann, haben Corinna und ich in dem Artikel DÄMONISCHE KLÄNGE vom 8.1 2008 beschrieben. Ich möchte hier nur kurz an die flötenspielende harlekinähnliche Gestalt des kinderentführenden Rattenfängers erinnern.

Vielleicht wird nun der/die eine oder andere beim nächsten Zirkusbesuch den Auftritt der Clowns in einem neuen Licht sehen.


Was der Clown (Trickster) mit UFOs zu tun hat und was Sie lesen sollten:

Phantom Clowns - Teil 1
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1790
Phantom Clowns - Teil 2
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1221
Phantom Clowns - Teil 3
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1413
Tri Tra Tralla-la
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1492
The Joker
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1502
Jokerman
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1389
Seltsames von Gestern - Teil 5
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1293

Quellen:
Fritz Glunk - Das große Lexikon der Symbole
Dr. Heinz Lichemj von Löwenbourg - Handbuch der Zahlen und Symbole
wikipedia.de

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen