MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Ufos, Wesen & Co : THE NAME GAME - TEIL 2
Erstellt am 04.12.2007 12:00:00 (2367 x gelesen)

'Logan' ist ein weiterer solcher 'heimgesuchter' Name:

"Rocking Logan Stones“ (s. auch www.legendarydartmoor.co.uk/Logan_stones.htm oder http://en.wikipedia.org/wiki/Rocking_stone ) sind Teil altertuemlicher Megalithenforschung. Logan County, Illinois war Schauplatz der Entfuehrung eines Jungen durch zwei "Riesenvoegel“ (siehe hierzu auch: 'DIE THUNDERBIRD ENTFUEHRUNG’ www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=870 ). Ein anderes Logan County, Colorado, hat eine unueblich hohe Nummer von Tierverstuemmelungen vorzuweisen und einen mysterioesen Hubschrauber Encounter von 1975. Aus diesem Logan County – wie auch aus einem weiteren Logan County, Ohio – stammen aus 1897 einige der seltsamen Berichte ueber die Luftschiff Welle der USA ( s. auch: LUFTSCHIFFE www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1125 ). Loganville, US Bundesstaat Wisconcin, wurde von Geiste -Elefanten heimgesucht und..

..Logansport, Indiana, besitzt eine unueblich hohe Anzahl von Sichtungsberichten bzgl. Seemonstern aus 1835. Logan Peak in Alabama ist an UFO und Bigfoot Berichte gewoehnt, hat ueberdies seltsame Explosionen verzeichnet und befindet sich ganz in der Naehe von Hobb’s Island ("Hobb“ siehe Teil 1). Seltsames Vogelsterben (1978) beklagte man in Logan, Kansas, - in Logan, Utah, gab es in den 40’er und 50’er Jahren regelrechte UFO Sichtungswellen. Am 1. Mai 1954 kam es hier z.B. zu einer unerklaerten Explosion eines strangen Lichts, das einen Krater hinterliess. In den 80’er Jahren sorgte das raetselhafte Verschwinden mehrerer Frauen vom Logan Airport, Boston fuer Aufsehen. In einem Kornkreis bei Logan, Utah, wurde am 23. Aug. 1996 ein ca. 80cm langes, leuchtendes Objekt beobachtet.


Bei dieser Aufzaehlung handelt es sich nur um eine kleine Auswahl der Logan-Coincidences ("Zufaelle“), man koennte stundenlang fortfahren....
[Logan von gäl. 'lagan': hollow]

"Decatur“ ist noch so ein heisser Name. Im Fruehling 1982 haben J. Coleman und sein Bruder unheimliche Grosskatzensichtungen (Schwarze Panther) zwischen den Orten Dacaturville und Devil’s Knee, Missouri, untersucht. Selbst in einem Ort namens Decatur aufgewachsen (Illnois), sind dem Autor L. Coleman all diese unheimlichen Phaenomene nicht unbekannt: strange Alligatorensichtungen, UFOs, Panther, Bigfoot, Tierverstuemmelungen, Luftschiffe... sowie Froschregen ueber Decatur, Indiana, in 1937.

Charles Fort, einer der fruehsten Phaenomene Forscher der Neuzeit (s. auch www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=285 und www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1061 ) hatte sich bereits mit diesen merkwuerdigen Ereignissen (u.a. Erscheinungen und Teleportationen) beschaeftigt.

Im Februar 1981 wurden in Decatur, Tennessee, enorm viele Tiermutilations, die allesamt die klassischen Verstuemmelungselemente aufwiesen, verzeichnet. Orte mit gleichen Namen scheinen, wie erwaehnt, mehr seltsame Vorfaelle aufzuweisen. Es wird diese Art Vorfaelle schon vor Hunderten von Jahren gegeben haben, woraufhin man diese Orte entsprechend benannte. Inwieweit der Name als eine Art Erwartung an Ereignisse dann weiterhin zu gehaeuften Vorfaellen fuehrt, liegt ausserhalb unserer Vostellungskraft.

Wir wissen nicht, mit welchem eigenartigen Phaenomen wir es zu tun haben, das nicht nur wahllos agiert, sondern sogar den erforderlichen Humor aufweist, nicht nur unsere Glaubensvorstellungen sondern offenbar sogar unsere Namensgebungen zu beeinflussen...

Manchmal sind Orte nach Personen benannt. Decatur, Illinois z.B. wurde nach Stephen Decatur benannt, einem Marine Helden. Ihm wurden Verbindungen zu Okkultismus nachgesagt, was nunmehr nicht verwunderlich erscheint. Im 'Stephen Decatur Haus’ am 'Lafayette Platz’ in Washington soll es spuken. Stephen Decatur wurde in 1804 im Bundesstaat New Jersey Zeuge des 'Jersey Devil’s’ – einer bizarren, fluegelschlagenden Kreatur. Decatur schoss auf das Wesen, was aber keinerlei Reaktionen ausloeste.

Stehen bestimmte Namen von Personen in Verbindung mit strangen Vorkommnissen, wie verrueckten Wundern, seltsamen Sichtungen, Zauber von bestimmten Plaetzen? John Keel, aussergewoehnlicher Experte von Anomalien, reagierte im Winter 1973 auf einen von Coleman's Berichte. Ihm war aufgefallen, dass die involvierte Person Henry McDaniel hiess. Dieser Familienname war ihm (Keel) bereits vorher begegnet. Unter anderem war eine Familie McDaniel in die von ihm untersuchten Mothman Sichtungen in West Virginia/ Point Pleasant involviert. Mabel McDaniel hatte dort am 11. Januar 1967 eine Mothman Sichtung erlebt – im Maerz war ihr ein 'Men in Black’ (MiB) begegnet.

Auch Parke McDaniel wurde am 23. Dezember 1967 von den MiB belaestigt. Ein Mann namens McDaniel war 1870 in den New Yorker Catskill Mountains dem ‚Leibhaftigen’ begegnet. Keel hielt den Namen 'McDaniel’ fuer einen dieser 'verdammten’ Namen, dessen Inhaber nicht zufaellig aeusserst haeufig in paranormale Geschehnisse vewickelt waren. Namenszufaelligkeiten im Zusammenhang mit der daemonischen Realitaet waren eines der Themen, fuer die Keel sich begeisterte: “Hunderttausende von phaenomenalen Ereignissen wurden in Zeitungen, Magazinen und Buechern beschrieben – genausoviele Zeugen wurden namentlich erwaehnt. Wenn man mit einer solchen ungeheuren Zahl von Faellen zu tun hat, sollte man gem. Wahrscheinlichkeitsrechnungen erwarten, dass es zB besonders viele Personen namens 'Smith’ unter den UFO- und Paranormalitaeten-Zeugen gab – so wie ja der Name 'Smith’ aussergewoehnlich haeufig vorkommt. Dies ist aber gem. Keel nicht der Fall, der Name Smith kommt ausgesprochen selten vor bei all diesen Sichtungen und Erlebnissen. Keel fand heraus, dass seltsame Erlebnisse sich besonders bei Zeugen mit ungewoehnlichen Namen konzentrierten.

So seien zB die Namen McDaniel, Reeves, Reaves, Maddox, Heflin, Allen, und Hill (und andere) ausgesprochen haeufig in Verbindung mit UFO Erlebnissen, waehrend zB Smith, Brown, Williams, Johnson (die vier haeufigsten US Namen) eher kaum vorkommen. Ueberdies scheint es so zu sein, dass diejenigen mit den allerunueblichsten Namen die aller bizarrsten Erlebnisse machten.



FORTSETZUNG FOLGT

s. auch www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=989

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen