BIGFOOT und WESEN: PHÄNOMENALE FLECHTKUNST !! - 3. TEIL

Datum 21.06.2008 02:50:00 | Thema: Ufos, Wesen & Co

Bigfoot ist ein Alb

Ein weiterer Anhaltspunkt, der den großen, ungelenken BIGFOOT..
..ziemlich sicher mit dĂ€monischen Wesenheiten in Verbindung bringt, findet sich im Verhalten des sogenannten Schrat‘s:

Der Schrat (Schratt, SchrĂ€ttele, SchrĂ€zel, ehem. Waldschrat) - ein koboldhaft dĂ€monisches Wesen -, der zunĂ€chst nur als Zwerg, spĂ€ter als Druckgeist durch die Mythologie geisterte, erscheint nachts und setzt sich auf die Menschen, drĂŒckt ihnen die Luft ab, saugt Blut, schĂ€digt das Opfer.

Die Bezeichnung Schrat fasst Wesen wie den Alb, den Bilwiz, den (Bi Ba-) Butz (auch Teufel), den Mahr - und auch Drud, Trud oder Hexe - zusammen. So wie man dem Alb nachsagt, Menschenhaare zu verwirren und zu verknoten, ist auch der Schrat fĂŒr sein Haar-Unwesen bekannt:

Besonders im Stall ist er gefĂŒrchtet, wo er den Pferden die SchwĂ€nze verknĂŒpft und die MĂ€hnen verfilzt! (Mane Braiding)

Tiere können nach einer solchen Attacke erkranken, an SchwÀche leiden, in Starre verfallen (Schrattelsucht) oder sogar sterben. Ich vermute, ihnen wird bei diesem Angriff Blut ausgesaugt.

FĂŒĂŸe und HĂ€nde des Schrats, Albs, Druds...usw...sind eventuell ganz mit Haaren ĂŒberwachsen (Auch Bigfoot ist ja ziemlich behaart...). Die Kopfhaare sind ganz verwirrt und verknotet. BerĂŒhrt das Wesen die Haare von Menschen, Pferden, Schafen, Lamas etc, so verknotet sich das berĂŒhrte Haar ebenso. Man nennt das Drudenzopf, Albzopf, Hexenzopf, Weichselzopf.

BEDEUTUNG:

Wir sehen deutlich die Verbindung der von mir schon einige Male erwĂ€hnten vom „Alb“ verknoteten Menschen- und Tierhaare mit den vom Bigfoot verknoteten und veflechteten Tierhaare (Mane Braids, Witches Braids). Beides sind lang bekannte UmstĂ€nde. Der mythologisch-dĂ€monische Alb und der Bigfoot weisen hier deutlich eine Gemeinsamkeit auf.

Beide werden als behaart beschrieben, eine weitere Gemeinsankeit. Ein Unterschied ist allerdings in der berichteten GrĂ¶ĂŸe zu sehen: Der Bigfoot wird als groß, die Albenwesen eher als klein beschrieben. Da man jedoch davon ausgehen muss, dass es sich bei den betr. Wesen um Gestaltenwandler handelt, d.h. sie können jede beliebige Form annehmen, können Äußerlichkeiten vernachlĂ€ssigt werden.

In der Feenwelt nannte man eine Bigfootartige Figur (den „Schwarzen Mann“) auch „Bogie“. woraus sich u.a. die Bezeichnung Boogeyman (kinderfressender, blutsaugender Alb) ableiten lĂ€sst. Auch hier eine klare Verbindung zwischen Bigfoot und Albenwesen.

Aus der UFO- und Bigfootforschung seit lĂ€ngerem bekannt ist ferner, dass der Bigfoot hĂ€ufig in Verbindung mit Ufosichtungen beobachtet wird. Das gleiche behaupte ich von den Alben, bei denen es sich meiner Meinung nach um die heutigen Aliens handelt, die das Bewusstsein und Unterbewusstsein so manipulieren, dass die Attackierten meinen, sie wĂ€ren von Außerirdischen entfĂŒhrt worden. In Wahrheit, so glaube ich, ernĂ€hren diese unbekannten Wesen sich von uns, bzw. durch uns.

Ich gehe von einer ganz klaren Verbindung zwischen Bigfoot und dem sogenannten UFO bzw. AlienphĂ€nomen aus, wobei es sich m.M. nach nicht um Außeridische handelt, sondern m.M nach ganz klar um ein kulturprĂ€gendes, ĂŒbersinnliches PhĂ€nomen, welches die Menschheit immer begleitete. Diese Annahme habe ich in 'zig Artikeln und aus unterschiedlichen Blickwinkeln untermauert.

Im ĂŒbrigen hatte ich darauf hingwiesen, dass die durch Alben ('Aliens') angegriffenen Menschen chronische Krankheiten entwickeln. Eines der Krankheits-Symptome ist krauses, verwirrtes, verknotetes Haar (die nĂ€here ErklĂ€rung dafĂŒr findet sich in meinen Artikeln). Auch da sehen wir die Übereinstimmung mit den verknoteten TiermĂ€hnen etc:

Die Tiere werden schwach und krank nach solchen Übergriffen - wie die Menschen. Als Ursache nehme ich an, dass Tieren und Menschen Blut ausgesaugt wird [Verbindung TierverstĂŒmmelungen (weltweit blutleer aufgefundene Kadaver) - auch in der NĂ€he von Bigfootsichtungen soll es TierverstĂŒmmelungen gegeben haben/ ...sowie Verbindung Vampire].

Um den Schrat von den Tieren ĂŒbrigens fernzuhalten, wird an die StalltĂŒr ein sogen. „Schrattlgatterl“ oder „Schrattengatterl“ genagelt. Das ist ein aus fĂŒnf geweihten Hölzern bestehendes, gitterĂ€hnliches Gebilde, das an ein Gatter erinnert:

_MSC_ORIGINAL_IMAGE

Auch ein konvexer (verzerrender) Schrattspiegel hilft ihn fernzuhalten; ein Relikt davon sind die spiegelnden Messingscheiben am Pferdegeschirr.

Ich halte es fĂŒr ausgeschlossen, dass Bigfoot irgendein Abkömmling von einem Riesenaffen ist.


Alle wichtigen Links zu diesem Bericht:

BIGFOOT und WESEN: PHÄNOMENALE FLECHTKUNST !! Teil 1 + 2:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=784
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=797

Alb, Nightmare (Mahre) usw.:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ws/article.php?storyid=96
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=363

Butzemann, Bilwiz, Bogie, Boogey, Alb:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=194

Bigfoot - ein VerstĂŒmmeler?
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=752

Die Bigfoot Intelligenz:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=751

Weiteres zu Haaren u. DĂ€monen:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=791
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=786

Morgellons/ Albzopf, Drudenzopf, Hexenzopf:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=800
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ws/article.php?storyid=67
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=685

Pentagramm, Schutzzauber, Albfuß, die Zahl 5:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=804

Corinna
_________________________________________
erstmals 13. Juli



Dieser Artikel stammt von Ufos-Co.de
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=806