MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Sonstiges : BUFFALO BILL
Erstellt am 27.07.2007 16:52:49 (4984 x gelesen)

William Frederick Cody, besser bekannt als "Buffalo Bill", wurde am 26. Februar 1846 in LaClare, Scott County, Iowa, geboren..

Goldgräber, Viehtreiber, Fallensteller, Reiter beim berühmten Pony Express und Soldat im amerikanischen Bürgerkrieg, Cody war vielseitig. 1867, während des Bau's der transkontinentalen Eisenbahn, versorgte er die Arbeiter mit Büffelfleisch, was ihm seinen Spitznamen "Buffalo Bill" einbrachte. In 18 Monaten hatte er 4280 Büffel erlegt.

1869 kam er als Scout nach Nebraska. Für die US Regierung kämpfte er gegen die Prärie-Indianer. In einer Auseinandersetzung 1869 in Kansas mit den Cheyenne verlor er einen Teil seines Skalps. Ab 1872 arbeitete er vorwiegend als 'Schauspieler' und im Mai 1883 gründete er in Omaha, Nebraska schließlich seine berühmte, zirkusartige Wild-West-Show, in der echte Cowboys und Indianer mitwirkten.

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE

Der berühmteste Indianer, der hier als Stargast mitmachte, hieß 'Sitting Bull'. Bei den Aufführungen wurden Jagdszenen mit lebenden Büffeln und Indianerkämpfe dargestellt. Die erfolgreiche Show fand auch in Europa, wo Cody zehn Jahre lang gastierte, rauschenden Beifall.

1889 gastierte er mit seiner Show auch in der Karlsruher Südstadt, woraufhin, zuerst abwertend, die Einwohner dieses Stadtteils den Spitznamen „Südstadtindianer“ erhielten, den sie heute noch tragen. So existieren auch zwei Brunnen in der Südstadt, die Indianerköpfe darstellen. Einer seiner Schüler war der Zarensohn Alexis, der spätere Zar Alexander III.. Dieser machte ihn bei der europäischen Aristokratie bekannt.

Karl May z.B. hatte eine Einladung von Buffalo Bill zur Völkerschau Buffalo Bills in Dresden erhalten, wollte aber, da er den Indianerfeind und seinen 'Menschenzoo' verachtete, nicht hingehen. Auf Ehefrau Klaras Wunsch ging er dann doch mit, und Buffalo Bill empfing die May's persönlich und führte sie durch die Ausstellung. Nach der Vorführung kehrten Mays schnell heim, um weiteren Kontakt mit Buffalo Bill zu vermeiden.

Bereits im Alter von 24 Jahren - 1870 - trat Cody der Platt Valley Freimaurer Loge bei. 1871 war er zum "Master Mason" aufgestiegen und stetig wurde er weiter "befördert". William Cody war u.a. 'Scottish Rite', 'Knights Templar', and 'Noble of Tangier Shrine Temple'.

Cody starb am 10. Januar 1917 als ruinierter Mann in Denver, Colorado als er sich auf der Durchreise befand. Sein Begräbnis, das - gegen seinen Wunsch an seinem Wohnort “Cody” in Wyoming begraben zu werden - in der Nähe von Denver, auf dem Lookout Mountain, Colorado stattfand, war wohl eines de aufwendigsten Logen-Begräbnisse, die jemals abgehalten wurden. Einen Hinweis auf seine Logenzugehörigkeit gibt es am Grab - das heute beinahe zu einer Touistenattraktion geworden ist - jedoch nicht.

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE
Buffalo Bill, Grab mit Fünfzack, Colorado, alle Rechte Corinna

Eine Zeitschrift berichtete: "Jeder, der auf dieser Beerdigung war, schien Freimaurer zu sein...sie alle trugen diese weißen Lammfell-Schürzen. Die Fahrer, die Polizisten an allen Wegen... überall in der Gegend befanden sich Logenbrüder, wo auch immer sie so viele aufgetrieben hatten..."

Die Geschichte des Wilden Westen...Freimaurer sind ein Teil von ihr.

*Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd*
Buffalo Bill

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen