MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Sonstiges : DROHT 2036 EIN ASTEROIDEN-EINSCHLAG?
Erstellt am 02.02.2009 01:48:58 (1099 x gelesen)

Asteroiden sind Überreste aus der Frühzeit unseres Sonnensystems...

Die meisten kreisen auf Bahnen zwischen denen des Mars und des Jupiters. Doch immer wieder werden manche von ihnen aus ihrer Bahn abgelenkt und kreuzen die Erdbahn. Bis Ende 2008 hat man etwa 438.000 Asteroiden gezählt, die tatsächliche Anzahl dürfte weitaus höher liegen. Immer wieder sind auch solche Himmelsköper im Lauf der Erdgeschichte auf unserem Planeten eingeschlagen, die Spuren sind zum Teil heute noch zu sehen. Möglicherweise steht uns in den nächsten Jahren wieder so ein Ereignis bevor.

Der etwa 300 Meter durchmessende Asteroid, der dabei eine Rolle spielen könnte, trägt den Namen Apophis, benannt nach dem altägptischen Gott der Finsternis und des Chaos. Apophis wird sich nach Berechnungen im Jahr 2029 der Erde bis auf 30.000 Kilometern nähern, eine äußerst geringe Distanz. Sieben Jahre später, 2036 könnte er möglicherweise auf unserem Planeten einschlagen. Noch ist die Datenlage nicht ausreichend, um genauere Prognosen machen zu können. Die Experten halten zwar eine Kollision für sehr unwahrscheinlich, dennoch besteht die Möglichkeit dazu. Erst 2029 wird man in der Lage sein, genauere Berechnungen durchzuführen.

Ein Einschlag eines Objektes von der Größe des Apophis, das auf der Erdoberfläche mit etwa 50.000 Stundenkilometern einschlägt, könnte ein ganzes Land verwüsten, noch größere Asteroiden (etwa ab 800 Metern Durchmessern) wären sogar in der Lage, das Ende der menschlichen Zivilisation herbeizuführen.

Etwa 1000 Objekte sind nach Angaben der NASA potenziell gefährlich. Weltweit wird von Wissenschaftlern nach Möglichkeiten gesucht, etwaigen Einschlägen vorzubeugen. Bei der ESA wird die Mission "Don Quichote" vorbereitet. Eine Sonde soll untersuchen, ob es möglich ist, die Bahn eines Asteroiden abzuändern.

Reptomaniac
welt.de

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen