MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Artikel : DIE PHYSIK DES GLAUBENS - TEIL 2
Erstellt am 09.05.2010 07:40:00 (1814 x gelesen)

Nachtrag, von Corinna

Der entführte Physiker?

Mein britischer Ufobuddy Stuart Miller veröffentlicht in seiner dritten Ausgabe des seit etwa einer Woche in England erhältlichen, jungen Fachmagazins “Alien Worlds”..

..ein Interview mit Prof. Paul Davies. Als Auszug war kürzlich folgendes online zu lesen:


Professor Paul Davies hätte “beinahe” behauptet von Aliens entführt worden zu sein

Er würde stets offen sein für verschiedene Ideen, unabhängig davon, wie ungewöhnlich dieses auch sein mögen. Schon zu Beginn seiner Laufbahn kannte er Allan Hynek und beschäftigte sich mit dessen gesammelten Daten zum Ufo Phänomen. Ein paar der Fälle will Davies sogar selbst untersucht haben, da sie ihn faszinierten. Einer dieser Fälle hatte mit merkwürdigen Lichtern über Stonehenge zu tun. Später stellte sich heraus, dass diese vom Militär verursacht worden waren.

Als Wissenschaftler denkt Davies, dass man wirklich offen für alles sein muss, - auch für die Beweise, die aus der Ufoforschung stammen. Er hat den Condon Report gelesen und sich mit Zeugen unterhalten: Offenbar sehen Menschen tatsächlich andauernd Dinge am Himmel, aber in den allermeisten Fällen würden diese missinterpretiert und fehlgedeutet. Es bleiben aber immer Fälle, die man kaum erklären kann. Da Davies selbst keine ET-Besucher in ihnen (den Ufosichtungen) sieht, meint er, dass die Ursache dieser Fälle unbekannt ist.

Was Alienentführungen angeht: Diese seien eventuell sogar einfacher zu erklären, als UFOs. Davies meint, sie könnten mit "Klarträumen“ in Zusammenhang stehen. Auch Schlafparalysen könnten für Abduction-Erlebnisse verantwortlich sein. Davies selbst habe solche luziden Träume, die mit Paralyse einhergehen, gehabt. Man würde dann annehmen, dass man wach ist und eine boshafte Präsenz im Raum erspüren. Davies habe solche Erlebnisse mehrmals pro Jahr. Aufgrund dieser Erfahrungen hat er sich mit diesen Dingen - auf wissenschaftlicher Basis - beschäftigt.

Wenn man nicht weiß, dass man träumt, können die Träume einem wirklich große Angst machen und sogar das Gefühl einer Alienentführung vermitteln. Davies Meinung nach sei das die wahrscheinlichste Erklärung für die überall berichteten Entführungserlebnisse.


[Mit so einer Behauptung kann Davies bei denjenigen, die sich etwas eingehender mit Entführungserlebnisen und allen betr. Komponenten solcher Vorkommnisse beschäftigt haben, natürlich nicht punkten, Anm. Corinna]

Prinzipiell - meint Davies - könnten wir natürlich von ETs besucht werden, er glaubt aber nicht, dass das auch passiert. Sollte es sich bei den weltweit berichteten Begebenheiten tatsächlich um Alienkontakte handeln, dann - so Davies - wäre er von den ETs doch sehr enttäuscht, denn er würde eine ganz andere und viel intelligentere Vorgehensweise von ETs erwarten - irgendeine, die Sinn mache. Ernsthafte und ernstzunehmende ETs würden nicht wie Touristen umherfliegen, und hier und da sinnlose Eingriffe vornehmen.

Falls sie also doch gerade hier sind, fragt Davies, was genau tun sie dann gerade? ..und wo verbringen sie ihre Nächte? Das wäre schon immer das Problem mit UFOs gewesen: Die Menschen sehen sie, aber es handele sich lediglich um ein paar Sichtungen hier und da. UFOs erscheinen, und verschwinden, aber sie sind eben nicht ständig um uns. Das mache einfach keinen Sinn.

Wenn wir es also nicht mit etwas zu tun haben, was sich komplett außerhalb unserer Wahrnehmung befindet, etwas Paranormalen (!), DANN gibt es keinen Grund sich mit simplen ET Erklärungen zu befassen. Es müsste sich dann nämlich um z.B. Schlafbedingte Erfahrungen handeln. Die von Davies persönlich untersuchten Fälle hätten gezeigt, dass die betroffenen Menschen die Realität bestreiten würden. Wenn man nicht gelernt hätte, mit phänomenalen Erfahrungen umzugehen, dann würde eine bestimmte, aus dem Moment der Erfahrung entstandene Erinnerung abgespeichert und vom Gehirn entsprechend gedeutet werden. Selbst wenn die anfängliche Erfahrung später rational aufgeklärt wird, würden Betroffene an der Fehlwahrnehmung des eigenen Gehirns - und damit ihrer Fehldeutung - festhalten.

Gerade kürzlich habe es einen Fall in Phoenix gegeben: Menschen sahen seltsame Lichter. Obwohl ein paar Personen kurz darauf zugaben, diese Lichter verursacht zu haben, wollten die Zeugen an ihrer Anfangserklärung festhalten. Dieses Verhalten sei sehr unterhaltsam, hätte sich aber zu einem ständigen Begleitfaktor in der gesamten Ufologie entwickelt.

Davies begann in seinen Jugendjahren, sich für UFO Themen zu interessieren. Er traf Zeugen, sammelte Material...nichts habe sich seitdem verändert. Man höre immer noch ständig die gleichen Berichte. Entgegen der anerkannten Wissenschaft, die Erfahrungen zugunsten einer Vorwärtsentwicklung und Entwirrung nutzen könne, hätten die 'zig Jahre zusätzlichen Ufoerfahrungen lediglich zu einer noch größeren Verwirrtheit der "Grenzwissenschaft UFOs" geführt. Egal, wie viele Berichte die Ufologie auch verzeichne, man kommt einfach nicht vorwärts. Es handelt sich nach Davies demzufolge nicht um eine physikalisch-wissenschaftliche Frage. Wir haben es NICHT mit einer außerirdischen Präsenz zu tun, sondern mit anderen Dingen...


__________________________________________________________

Das komplette Interview können Sie im „Alien Worlds“ - Ausgabe 3 - lesen.

www.alienworldsmag.com
Zusammenfassend Übersetzung: Corinna, Juni 2008

(Nachtrag Mai 2010:
Der erwähnte Bericht ist unter der angegebenen Adresse inzwischen leider nicht mehr online.)
__________________________________________________________

Leider bin ich bisher NICHT im Besitz der zitierten dritten Ausgabe von Stuart Millers Alienmagazin - ich bin noch nicht einmal zum Durcharbeiten derjenigen Ausgabe gekommen, die ich besitze. Bitte haben Sie daher Geduld.

Vorausgehender Artikel DIE PHYSIK DES GLAUBENS s. hier:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1379
Dazugehörig: DAS ZERTEILTE LEBEN
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1354

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen