ZEITMASCHINE MADE IN ISRAEL

Datum 22.08.2007 07:19:54 | Thema: Ufos, Wesen & Co

An der Technion-UniversitĂ€t von Haifa wurde von Professor Amos Ori und Kollegen ein theoretisches Modell fĂŒr die Verwirklichung einer Zeitmaschine entwickelt..
Das Konzept basiert darauf, die Struktur der Raumzeit entsprechend zu manipulieren. Die Forscher gehen davon aus, dass die Raumzeit flach, aber ebenso gut auf verschiedenste Weise gekrĂŒmmt sein kann. Die Frage ist, ob es möglich ist, eine KrĂŒmmung solcher Art zu realisieren, dass eine Reise in die Vergangenheit möglich ist.

Eine Reise rĂŒckwĂ€rts in der Zeit wĂŒrde einem Schließen einer sogenannten zeitartigen Kurve entsprechen. In einer flachen Raumzeit ist so etwas nicht möglich. Eine Zeitmaschine mĂŒsste also eine ganz bestimmte KrĂŒmmung der Raumzeit realisieren.

Bisher war man der Ansicht, eine Zeitreise wÀre nur durch den Einsatz von negativer Materie (darunter versteht man Materie mit negativer Dichte) möglich. Bisher gibt es noch keine Hinweise darauf, ob ein solches Material tatsÀchlich existiert.

Die Theorie der israelischen Wissenschaftler kommt ohne diese ominöse Materie aus. Allerdings bleibt die Frage, wie eine so starke KrĂŒmmung der Raumzeit, so dass sie in sich selbst zurĂŒck lĂ€uft, technisch realisiert werden soll. Dazu mĂŒssten nĂ€mlich Gravitationsfelder gezielt manipuliert werden können, bisher noch reine Utopie.

Quelle: http://eetimes.eu/germany
Reptomaniac



Dieser Artikel stammt von Ufos-Co.de
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=943