WEITERES MORGELLONS UPDATE

Datum 11.07.2007 08:51:02 | Thema: Ufos, Wesen & Co

Mehrfach haben wir √ľber "Morgellons" berichtet...
eine einigerma√üen ungew√∂hnliche Krankheit, die bislang kaum ernstgenommen wird und wenig untersucht - derzeit sollen Studien in den USA durchgef√ľhrt werden (vorherige Berichte und Links, Fotos usw. finden sie unten).

Meinen ersten Bericht √ľber Morgellons schrieb ich f√ľr die Greyhunter Webpage, irgendwann im Sommer des letzten Jahres. Seither fanden sich gelegentliche, oberfl√§chliche Diskussionen in verschiedenen Foren zu diesem Thema.
_________________________________________

Wie im Juni (und auch davor) berichtet, klagen Morgellons Patienten √ľber eine Vielzahl von bizarren Hautsymptomen, kognitiven Schw√§chen und Beeintr√§chtigungen, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, manchmal Paranoia (!) und bei fortgeschrittener Auspr√§gung sogar Selbstmordabsichten.

Weiter finden sich bei der familiengeh√§uft auftretenden Krankheit Klagen √ľber Kopf- und Muskel- sowie Knochenschmerzen usw...ein Krankheitsbild, wie es in vielen Punkten und somit in seiner Gesamtheit an andere, von mir als 'Ufo-Krankheiten' bezeichnete chronische Erkrankungen erinnert.

Wie ebenfalls im Juni berichtet, sind die Symptome mit denen von Schizophrenie, bipolarer St√∂rung, Drogenmissbrauch oder anderen Wahnvorstellungen nicht kompatibel. Wenn die Patienten von den Fasern berichten, die √ľberall in, und unter der Haut wachsen, konnte dieses mikroskopisch nachgewiesen werden. Viele Morgellons Patienten seien au√üerdem an Lyme Borreliose erkrankt!

Das k√∂nnte bedeuten, dass (bei verh√§ltnism√§√üig schwacher Abwehrreaktion) eine √úbertragung durch Zecken stattfand, oder auch, dass es ausser Zecken noch eine andere √úbertragungsm√∂glichkeit oder Entstehungsm√∂glichkeit gibt, die hier vielleicht Ber√ľcksichtigung findet:

Lyme Borreliose verursacht n√§mlich KEINE Morgellons, auch wenn Morgellons oft - aus welchen Gr√ľnden auch immer - mit der Lyme Erkrankung einher geht...

"Die Borrelien k√∂nnen sich nach einer Infektion √ľber den Blutkreislauf im gesamten Organismus ausbreiten und dabei jedes Organ, das Nervensystem, die Gelenke und das Gewebe befallen. Deshalb spricht man bei dieser Erkrankung auch von einer multisystemischen Krankheit. √úbertr√§ger des Bakteriums sind in der Regel Zecken, die den Erreger beim Saugen nach einigen Stunden (in der Regel in einem Zeitfenster von 8 bis 12 Stunden nach dem Einstich) auf den Menschen √ľbertragen. Als weitere √úbertr√§ger der Borreliose werden von Wissenschaftlern auch Stechm√ľcken diskutiert, wobei in bisherigen Studien nur eine sehr geringe Durchseuchung von M√ľcken festgestellt wurde.." *wikipedia*
_________________________________________

Blutsauger also √ľbertragen Lyme Borreliose. Die Symptome sollen oft mit der Fibromyalgie und der CFS (Chronisches M√ľdigkeitssyndrom 'Burned Out') verwechselt werden. Die psychischen Symptome der Morgellons Patienten √§hneln ebenfalls sehr auff√§llig denen, die von denjenigen Patienten berichtet werden, die an einer von mir als Ufo-Krankheit bezeichneten Krankheit leiden.

Dieses l√§sst m.M. nach den vorsichtigen Schluss zu, dass die psychischen Symptome durch Immunabweichungen (oder Reaktionen auf Gifte) am Gehirn hervorgerufen werden. Ohne eine vern√ľnftige Diagnosestellung wird den Patienten h√§ufig Eingebildeter Insektenwahn angedichtet - wie bei vielen der von mir beschriebenen Krankheiten √ľblich, wird den patienten bequemerweise einfach Psychose unterstellt - wodurch eine angemessene Behandlung verz√∂gert oder verhindert wird.

Zusammenfassen kann man sagen, Morgellons und Eingebildeter Insektenwahn sind eindeutig zwei verschiedene klinische Krankheitsbilder. Morgellons erscheint nicht als eingebildete oder wahnhafte Erkrankung und verdient den gleichen Aufwand an Forschungsm√ľhen wie alle anderen Krankheiten.
_________________________________________

Wie ich bereits im Artikel: "Alb-ducted -Ufo krank" vermutet hatte, und oben kurz erw√§hnt habe, f√ľgt Mogellons sich passend ein in die Reihe derjeniger Erkrankungen, die ich - im weitesten Sinne - auf √úbergriffe durch blutsaugende (√ľbersinnliche) Wesen zur√ľckf√ľhrte. Da bei den meisten anderen ebenfalls gelegentlich schon Borreliose Erreger festgestellt werden konnten, habe ich die neue Erkenntnis gewonnen, dass eine Borreliose √úbertragung durch blutsaugende D√§monen in Betracht gezogen werden m√ľsste, was ich selbst ziemlich 'strange' finde, aber durchaus interessant, zumal ich diesen Wesen, die in einer Form in der Lage sein m√ľssen, sich nach Belieben physisch zu pr√§sentieren, ja auch die Verantwortung f√ľr weltweite Tierverst√ľmmelungen zuschreibe.

√Ąhnliche Symptome wie die der Morgellons erkannte man bei z.B. bei Fibromyalgie und CFS, zwei der von mir erw√§hnten Krankheiten...und auch das Tourette Syndrom (TS) geriet in Borreliose Verdacht:

Einige Forschergruppen davon aus, dass bakterielle Infektionen mit z. B. beta-h√§molysierenden Streptokokken, Borrelien, Chlamydien oder Mykoplasmen zu einer Tourette (TS) -Symptomatik f√ľhren k√∂nnen...Andere sind diesbez√ľglich doch sehr skeptisch. Die Annahme, dass die gen. Erreger Einfluss auf das TS haben oder dieses gar ausl√∂sen, halten sie f√ľr sehr vage, da es daf√ľr keineswegs wissenschaftliche Beweise gibt. Es hat eben nicht jeder Patient Borreliose, aber einige.
_________________________________________

Meine Annahme, dass man bei Morgellons Patienten einen verringerten Serotonin gehalt im Blut feststellen w√ľrde, best√§tigte sich: Offenbar wurde dieser Mangel bei Morgellons bereits festgestellt, denn es wird u.a. mit Antidepressiva, die serotoninbildende Wirkung haben, behandelt. Ferner best√§tigten sich meine im "Ufo krank" ge√§u√üerten Annahmen dadurch, dass Morgellons in Verbindung mit ADHS - Hyperaktivit√§tsst√∂rung - (amerik. ADHD f√ľr Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder) - auftritt.
_________________________________________

NUN ist Morgellons möglicherweise keinesfalls so völlig neu und unbekannt wie man in Medizinerkreisen so meint?

Bereits vor 500 Jahren befasste man sich (praktisch weltweit) mit Patienten, die an ähnlich ungewöhnlichen - aber keinesfalls nur vereinzelt beobachteten - Symptomen litten. Man schlug sich herum mit einer Erkrankung, die viele der oben genannten Symptome verursachte, weshalb man sie auch als "Chameleon" bezeichnete. Ferner wurden starke Depressionen der Betroffenen beobachtet. Die Patienten landeten irgendwann in einer Nervenheilanstalt.

Zudem verfilzte sich das Haar der Erkrankten, weshalb man die Krankheit auch Weichselzopf [= Drudenzopf, Hexenzopf] oder Dreadlock nannte. H√§ufig f√ľhrte man die Haar- und Hautver√§nderungen auf mangelnde Hygiene zur√ľck. L√§use siedelten sich an...mit ihnen kam es zu n√§ssenden, klebrigen Ekzemen und Entz√ľndungen.....mehr dazu weiter unten....
_________________________________________

In 2006 wurde von der US Initiative "Clinton Global" eine handvoll schlimmer, weltweitvorkommender Erkrankungen (zumeist allerdings sog. Tropenkrankheiten der armen Erdbev√∂lkerung) √§hnlicher Symptomatik (kurz genannt 'leise Killer') als sehr verbreitet bezeichnet, die Behandlung derselben als √ľberaus kostenaufwendig. Ausl√∂ser seien Parasiten, blutsaugende Bakterien usw.

Mit aufgef√ľhrt wurde z.B. Trichoma, eine angeb. bakteriell hervorgerufene Erkankung, die eigentlich eine Augenerkrankung ist und zur sogen. "River Blindness" f√ľhrt. Ein weiteres Symptom dieser Krankheit ist das nach innen gerichtete Wachstum von Haaren: "Trichome/ Trichoma/ Gr. trichōma a growth of hair, hair generally. 1. a filamentous or hairlike structure. 2. a colony of filamentous blue-green algae in which the member cells grow end-to-end to form a chain-like structure" und:
"trichome - n. (Gr. trichoma, a growth of hair) an outgrowth of the plant epidermis, either hairs or scales; a hair tuft; any hairlike outgrowth of the epidermis."

√úbesetzt bedeutet Trichoma also "Haarwachstum im allgemeinen", "faserartige oder haarartige Struktur", "schuppen-und haarartige Ausw√ľchse aus der Haut" sowie "eine Ansammlung/Siedlung von blau-gr√ľnen Algen deren Zellen in kettenartiger Struktur wachsen".

Morgellons Betroffene weisen stranges, oft blau-gr√ľnes (und auch pl√∂tzlich auftretenes) Faserwachstum in ihrem Gewebe auf. Besteht da ein Zusammenhang? Finden sich unter den als parasit√§r und bakteriell bezeichneten "Dritte Welt Krankheiten" unbemerkt Morgellons F√§lle?
_________________________________________

Die oben erw√§hnte Weichselzopf- oder Hexenzopf-Krankheit, eine seltsame Erkrankung, die mit Haarverwirrungen und am Ende stehender Geistesverwirrung einhergeht, wurde mindestens seit dem 16. Jahrhundert erforscht. In Polen z.B. war es der Physiker Staringelus, der 1599 als erster dar√ľber schrieb.

Die bizarren Symptome der Trichoma, oder Weichselzopf-Krankheit wurden - neben der Haarun√ľblichkeiten - immer wieder als Kopfschmerzen, zunehmender Licht- und Ger√§uschempfindlichkeit, Ber√ľhrungsempfindlichkeit, Tinnitus, Schwindelgef√ľhl, Augen-, Ohr-, Knochen- und Kieferschmerzen, Schlafst√∂rungen, Appetitschwankungen, Verdauungsproblemen, Melancholien, Depressionen, Hypochondrie, Hysterie und epilieptischen St√∂rungen beschrieben.

Man beobachtete derartige Symptome auch bei Tieren. Die Krankheit selbst wurde nicht in Frage gestellt, ihre Herkunft aber h√∂chst kontrovers diskutiert, erfolglos. In Polen meinte man, die Krankheit w√ľrde eventuell nur m√§nnliche Polen und Juden befallen. Dann wieder fand man, das besonders Katholiken erkrankten (das nur, um einmal zu zeigen, in welchem Bereich sich medizinsche Forschung damals bewegte).

Anderenorts machte man Syphillis oder Lepra verantwortlich oder erwog eine chronische Hauterkrankung als Grundursache. F√ľr die H√§lfte der polnischen Patienten z.B., unter denen sich etwa 20% -30% Kinder befanden, erwartete man letztendlichen, v√∂lligen k√∂rperlichen und geistigen Verfall.

Prof. Dr. med. Corinna
__________________________________________________________

Was ist Morgellons, was sind die Symptome, usw? Infos hier:

MORGELLONS - Furcht vor mysteriöser Krankheit:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ws/article.php?storyid=67
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=685
http://www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=689
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=313
http://theuniversalseduction.com/arti ... by-robert-c-bransfield-md
http://rense.com/Datapages/morgdat1.htm
_________________________________________

Weiterf√ľhrende Links:

"Horror" Fotos einer von Morgellons betroffenen Familie:

http://www.funtigo.com/AnneDill?g=1029121&cr=1
http://pic1.funtigo.com/AnneDill/?b=251637&c=1029121&p=start&cr=1

Informative Websites/Fotosites Morgellons:

http://www.morgellons.org/index.html
http://www.scabies-morgellons.de/morgellons-scabies-deutsch/
http://www.rense.com/Datapages/morgdat.htm
http://www.rense.com/general62/eend.htm
http://www.morgellons.org/fibers.html
http://www.carnicom.com/ground8.htm
http://morgellonsusa.com/morgellonsusa.html
http://www.morgellons.eu/

Parasiten?

http://www.scabies-morgellons.de/

Strange Chemtrails-Reste fallen vom Himmel!:

http://www.carnicom.com/FibersNov2005.htm

Infos Chemtrails:

http://f51.parsimony.net/forum204083/
http://www.rense.com/politics6/chemdatapage.html
http://www.rense.com/general71/mmor.htm
http://home.iae.nl/users/lightnet/world/chemtrailsworld.htm
http://www.geocities.com/canadianchemtrails/MycoplasmaLinks
http://www.aliendave.com/Chemtrails.html

Info-Video Chemtrails/Deutsch

http://video.google.de/videoplay?doci ... 729286541989&q=chemtrails<...

Haarkulte, Haarveränderungen und Dämonische Wesen:

www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=784
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=797
www.bigfootlady.net/campbell001pic2.html
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=791
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=786
_________________________________________



Dieser Artikel stammt von Ufos-Co.de
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=800