INTERVIEW MIT EVE LORGEN

Datum 10.11.2008 03:00:00 | Thema: Artikel

von Corinna

EinfĂŒhrung: Die Autorin, Eve Lorgen, beschreibt in ihrem Buch „The Love Bite“ das Ungeheuerliche:
Die Manipulation von menschlichen Liebesbeziehungen durch Aliens.
Der Drang, der diesen meist plötzlichen, beinahe obsessiven Bindungen zugrunde liegt, sei völlig unĂŒblich, so erzĂ€hlen Betroffene, die allesamt in das Abduction PhĂ€nomen involviert sind. Lorgen zeigt auf, wie Aliens die Dirigenten in Love-Bite Partnerschaften sind, und die "Melodie" bestimmen, fast so als wĂŒrden sie vorsĂ€tzlich ganz bestimmt menschliche emotionale Energien "heranzĂŒchten". Deshalb - so nimmt Lorgen an - sind solche Verbindungen meist von dramatischer Natur und ĂŒberaus tiefen Emotionen geprĂ€gt - was offenbar beabsichtigt ist.

Es gibt eine Reihe von Charakteristiken, die Eve Lorgen ĂŒber viele Jahre bei Abductees beobachtet hat. 33 % der EnfĂŒhrten, so meint sie, wĂ€ren irgendwann in manipulierte Liebebeziehungen verstrickt, und folgende Anzeichen wĂŒrden sich in deren Alien Erfahrungen vor allem heraus kristallisieren:

1 Ufosichtungen
2 Missing Time
3 Sichtungen oder Visionen von Tieren mit großen schwarzen Augen
4 „Balls of Light“
5 Erscheinung und Besuch von nichtmenschlichen Wesen
6 Kapuzen- oder Umhang tragende Kreaturen im Raum
7 Paralyse wÀhrend der Geschehnisse
8 TrÀume von Aliens
9 UnerklÀrliches Nasenbluten
10 RegelmĂ€ĂŸige „Nasenprobleme“
11 UnerklÀrliche Einstiche in der Haut
12 UnerklĂ€rliche blaue Flecken, Narben, „Scoop Marks“
13 Mysteriöse SchwangerschaftsverlÀufe
14 Lumineszierende Markierungen
15 Erinnerungen an medizinische Untersuchungen durch Wesen
16 UnĂŒbliche Angst, nachts alleine Auto zu fahren
17 Plötzlich auftretende Schlafstörungen
18 Mysteriöse Gesundheitsprobleme, oder GynÀkologische und Sexuelle AuffÀlligkeiten
19 Nie da gewesene psychische, ĂŒbersinnliche FĂ€higkeiten
20 Plötzlich auftretende GerÀusche und Töne unbekannter Herkunft und Ohrensausen.

Die 15 (von 25) auffÀlligsten Merkmale von einer Love-Bite Liebesbeziehung lauten wie folgt:

1 Es besteht eine Verbindung zur Regierung, oder dem MilitÀr (beruflich?)
2 Kaukasisch genetischer Background
3 oder gemischter Native Indian Background
4 Einer oder beide haben mit Okkultismus, Witchcraft (Hexenzauber), Trance-Praktiken zu tun
5 Anomale Objekte unter der Haut
6 Paranormale FĂ€higkeiten
7 Love Bite Partner konnte 'vorhergesehen' werden
8 Es besteht eine außergewöhnlich einfĂŒhlende Verbindung
9 Einer der Partner ist vom anderen nahezu besessen
10 Einer reagiert plötzlich wie „ausgeschaltet“
11 Gemeinsame TrÀume
12 Reptoidensichtungen wÀhrend Abduction Erfahrungen
13 Greys-, Insektoiden-, oder Humanoiden- Sichtungen
14 Erlebnisse mit MilitÀr- oder Laborpersonen
15 Das GefĂŒhl, die Aliens drĂ€ngen auf Nachwuchs des Paares

Lorgens Botschaft ist beĂ€ngstigend, sagt sie doch aus, dass Aliens nicht nur wĂ€hrend der sog. "EntfĂŒhrungsmomente" (die m.E. nach weniger EntfĂŒhrungen, als vielmehr Eingriffe sind) Mind Control ausĂŒben, sondern ihre Macht und Kontrolle das ganze Denken und FĂŒhlen bestimmen kann (kann auch als Besetzt- oder Bessenheit verstanden werden).

Ich wollte von Eve Lorgen ihre Meinung wissen: Sind ĂŒbermĂ€ĂŸig starke Emotionen, angereichert in unseren Körpern und Seelen, das Ziel der sog. Aliens? Locken Menschen mit ausgeprĂ€gtem Emotionalen FĂ€higkeiten, und ausgeprĂ€gten LeidensfĂ€higkeiten, Wesen an? (So nĂ€mlich meine Vermutung). Wer sind ihrer Meinung nach diese Wesen, die so ein Spiel mit uns spielen?

Zur Person:

Eve Lorgen wuchs in San Francisco auf, ihr Interesse an UFOs wurde frĂŒh geboren, als sie mit der gesamten Familie UFOs beobachtete. Ihr Leben wurde durch anhaltende Alien Erlebnisse geprĂ€gt. Sie hat UniversitĂ€ts-AbschlĂŒsse in Biochemie und Psychologie. Ihre bohrende Forschung nach der Wahrheit der paranormalen PhĂ€nomene brachte sie mit vielen verschiedenen Bereichen in BerĂŒhrung, wie Okkultismus, Mythologie, Hypnose, Traumdeutung. Sie verfĂŒgt ĂŒber Kenntnisse in alternativer Medizin, Tibetanischem Buddhismus, KlartrĂ€umen, Qigong, Yoga, usw. - veröffentlichte u.a. Artikel und arbeitet mit traumatisierten Abductees.

Das folgende Interview, das wĂ€hrend der letzten Woche per Telefon und Email entstanden ist, und in Englischer Sprache durchgefĂŒhrt wurde (Original Version wird ebenfalls online gestellt), ist keine seichte FrĂŒhstĂŒcks-LektĂŒre (man nĂ€hert sich hier sozusagen dem Eingemachten) - aber ĂŒberaus interessant, besonders fĂŒr alle diejenigen, die sich mit Alien-EntfĂŒhrungen und -Begegnungen beschĂ€ftigen.

Interview mit der US amerikanischen Ufo- und Alienforscherin/Autorin Eve Lorgen, von Corinna:

Corinna: Eve, wann hast du begonnen, das Ufo- und Alien PhĂ€nomen zu erforschen und wann bist du zum ersten Mal ĂŒber „Love Bite“ (Liebes-Biss) FĂ€lle gestolpert?

Eve: Ich war schon mein ganzes Leben lang an „Ausseridischen“ interessiert, in der naiven Hoffnung, sie seien alle gĂŒtig und zum Zwecke unserer spirituellen Entwicklung hier. Nachdem ich in den spĂ€ten 70‘ern angefangen hatte Budd Hopkins BĂŒcher zu lesen (Missing Time, Intruders usw.) realisierte ich, dass es sich bei einigen meiner eigenen Erfahrungen um klassische Alien-EntfĂŒhrungen handelte. Von da an habe ich so viele BĂŒcher ĂŒber ET‘s, Ufos , EntfĂŒhrungen und SpiritualitĂ€t verschlungen, wie ich nur konnte. Erst Mitte der 90‘er Jahre traf ich auf das „Love Bite“ Syndrom, das mir von der erfahrenen EntfĂŒhrungsforscherin und Hypnosetherapeutin Barabara Bartholic nahegebracht wurde. Durch Karla Turners Arbeit war ich auf Barbara gestoßen. Zu jener Zeit machten gerade ein paar Abductees meiner Beratungsgruppe eine - wie sie meinten - von Aliens manipulierte Beziehung durch.

Corinna: Was denkst du, was diese "Aliens" fĂŒr Wesen sind, woher kommen sie und was wollen sie in der Hauptsache?

Eve: Die Alienrassen sind verschiedenartig. Es gibt Berichte von kleinen ‚Greys‘, - Insektoiden (Gottesanbeterinnen), - braunen und humanoiden Greys, - kleinen, trollartigen Kapuzenwesen, - Eidechsen-Reptoiden, - Nordischen Humanoidenartigen, - großen schwarzen Greys, - großen Weißen, - riesigen Drachenartigen und verhĂŒllten Kapuzenwesen mit roten glĂŒhenden Schlangenaugen (Reptoidenart). Es gibt außerdem Berichte von dunklen Schattenwesen, dunklen Energie-Klumpen, Licht-BĂ€llen, und allen Arten von geisterhaften, interdimensionalen Wesen, die uns nicht physisch entfĂŒhren und wohl keine Aliens sind.

Die Aliens kommen wohl von anderen Zeitebenen, Orten innerhalb oder außerhalb unseres Sonnensystems und unserer Galaxie. Einige Wesen, die man als interdimensional ansieht, mögen aus der Höheren Welten der Unteren Welt stammen. Reptoiden sagt man nach, in unteriridschen Höhlen zu leben. Von anderen ET‘s nimmt man an, sie kĂ€men von den Sirius-, Zet Reticuli-, Alpha Centauri-Systemen..usw. Beweise gibt es fĂŒr keine der Behauptungen.

Anhand der EntfĂŒhrungsberichte gehe ich davon aus, dass die Greys (zumindest diejenigen, die genetische, medizinische und emotionelle Experimente an uns durchfĂŒhren) und viele Reptoide eine Delikatesse begehren, die das Ergebnis menschlicher Prana und Kundalini Sexual-Energie sind [Der Namen „Prana“ stammt aus einer Vielzahl unterschiedlicher Texte, deren Ă€lteste in Sanskrit verfasst wurden, und beschreibt eine Wirkkraft, welche einen Effekt auf das Nervensystem und den biophysikalischen Körper haben soll, Prana bedeutet auch soviel wie 'vitale Energie des Kosmos', Anm. Corinna].

Wenn wir uns die energetischen und spirituellen Aspekte der EntfĂŒhrungsvorgĂ€nge genauer ansehen, erkennen wir, dass da etwas „tieferes“ vorgeht..und das ist auch, was die „Love Bite“ Dramen mich annehmen lassen. Aus menschlicher Emotion und dem physischen Körper kann - durch Erweiterung der sexuellen und Kundalini Energie in den Nerven- und Energiebahnen - grundlegende kreative Energie gewonnen werden

Corinna: Was hĂ€lst du von den Meinungen mancher Ufoforscher, die sagen, es handelt sich nicht um ein ausserirdisches - sondern ein altes, „dĂ€monisches“ PhĂ€nomen, und dahinter steht ein unbekannter Kontrollmechanismus, der nur fĂŒr seine eigenen Belange arbeitet?

Eve: Ich glaube, in dieser Aussage steckt viel Wahrheit. Wie auch immer, wegen der KomplexitĂ€t des PhĂ€nomens ist es wohl am besten, simplen „schwarz“ - oder „weiß“ Theorien auszuweichen. Meinen eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zufolge, scheint es so zu sein, dass sich in den AlienentfĂŒhrungen und Einmischungen eine Art „geistige KriegsfĂŒhrung“ versteckt.

In meinem Buch beschreibe ich VorfĂ€lle, die sowohl der Suche nach der Wahrheit von Abductees vorausgehen, oder auf diese folgen. Es gibt sowohl offensichtliche, als auch subtile Eingriffe durch unsichtbare MĂ€chte, die dem Prozess der „Bewusstwerdung“ ĂŒber die Motive der Aliens entgegenwirken. Es ist wie ein Spiel.

Falls es einen Forscher gibt, auf den ich hinweisen möchte, dann ist das John Lash - ein spiritueller „Lehrer“, - er schrieb eine Reihe von BĂŒchern, die sich mit den antiken, koptischen, gnostischen Glauben beschĂ€ftigen und von „Alien“-AnfĂŒhrern und SchöpfungsmĂ€chten berichten, die den menschlichen Geist mit ihren Ideologien wie mit einem Virus infizierten und unsere Menschlichkeit damit von unserem wahren Potential ablenkten. HauptsĂ€chlich erfolgte dieses durch Götterglauben. Diese Eingriffe manifestieren sich durch vier grundsĂ€tzliche Schritte: Religiöse Ideologien, Gedankenbeeinflussung, Macht der Suggestion und direkte EntfĂŒhrung (ZwangseinverstĂ€ndnis).

In der „ersten Apocalypse von James (Jakob)“ [Eine der 52 Traktate (religiöse Abhandlung) einer massiven „Coptic gnostic Bibliothek“, die nahe Nag Hammadi (Nag Hammadi Papyri), in oberem Ägypten, 1945 entdeckt wurde, Anm. Corinna] gibt es Passagen, die Begegnungen mit ET-artigen Wesen beschreiben, manchmal inklusive RatschlĂ€gen, wie man mit ihnen und der Beeinflussung umzugehen hat. AltertĂŒmliche Gnostiker waren sich nicht nur der Eindringlinge bewusst, sondern auch der Möglichkeit, dass Menschen total â€žĂŒbernommen“ werden konnten.

Diese Beobachtungen entsprechen der Tendenz mancher Kontaktler und ĂŒbertriebener religiöser Ufo Kultgruppen, die meinen, stark von Reptoids und drakonischen Wesen beeinflusst zu werden, sogar von ihnen gefĂŒhrt zu werden. In Lash‘s Artikel „Kundalini and the Alien Force“ neiden die 'AnfĂŒhrer' dem Menschen, dass er in im Körper ihrer Mutter - Sophia - wohnt. Unser menschlichen Natur wohnt die Kundalini Kraft inne - die Kraft der Schlange. GemĂ€ĂŸ dem gnostischen Mythos handelt es sich bei den göttlichen AnfĂŒhrern um eine anorganische Spezies, die durch anomale Einwirkung der Ewigkeit Sophia auf stoffliche Materie entstanden, bevor Sophia selbst in die Erde umgewandelt wurde.

Die Emanation, die AnfĂŒhrer [ http://de.wikipedia.org/wiki/Emanation ] entstanden vor der Erde und die Sonnensysteme waren involviert, aber sie bildeten sich nicht direkt aus dem „Pleroma“ [ganzheitliche, göttliche FĂŒlle, oder Wohnsitz der Götter, Anm. Corinna], so wie der Mensch es tat. Auf eine Art sind sie unsere Verwandten, aber sie besitzen nicht wie wir die Möglichkeit GĂŒte oder Intellekt hervorzubringen - die vorausahnende, kreative Intelligenz. Die Menschheit besitzt die Gabe der kreativen Vorstellung, was das Gegenteil davon ist, etwas „vorzugeben“, was wiederum die „Wesen“ nur allzu gut können. Zum Beispiel: Die Aliens benutzen wĂ€hrend ihrer Eingriffe virtuelle RealitĂ€ten und Mind Control. Sie geben etwas vor, was nicht ist.

Meiner Meinung nach versuchen die Wesen, - die menschliche Liebesbeziehungen beeinflussen und dramatische, emotionale Höhepunkte verursachen -, die Kundalini Kraft in den [sog.] Abductees aufzubauen, um sie ihnen dann fĂŒr ihre eigenen Zwecke abzusaugen

Es scheint, dass die Aliens versuchen, das, was „heilige SexualitĂ€t“ und Tantra hervorbringen, zu imitieren: ÜbernatĂŒrliche StĂ€rke und Siddhis [besondere KrĂ€fte, die man gemĂ€ĂŸ der Überlieferung durch spirituelle Praxis erlangt]. Die alten Gnostiker, die sich dieses Spiel-Planes bewusst waren, und ihn verstanden, wussten, dass sie sich der Beeinflussung durch AlienmĂ€chte entziehen konnten, wenn sie ihre eigene Kundalini Kraft wachsen lassen und pflegen wĂŒrden.

[Der Widerspruch in dieser Aussage, einerseits locke Kundalini Energie Aliens an, andererseits soll man sie selbst anregen, erklĂ€rt sich wohl so, dass beide,- Menschen und Aliens - , sie brauchen, man aber lernen muss, sich vor Alien Eingriffen zu schĂŒtzen, Anm. Corinna]

In „das Gospel (Evangelium) von Philip (Philippos)“ [Nag Hammadi Papyri, s.o.], steht geschrieben, dass Alienkraft diejenigen nicht sieht, die in das perfekte Licht gehĂŒllt sind und sie sie daher nicht beherrschen können. In anderen Worten: Die Einweisung in „Heilige SexualitĂ€t“ kann manipulative Aliens besiegen, die nur Fehler in unserem Geist produzieren und uns androhen, unsere Körper zu ĂŒbernehmen (bes. Reptoide und Dragon‘s). Lash erklĂ€rt in seinem Artikel, dass „sie“ viel bluffen und angeben und unseren Geist / unsere Seele dergestalt beeinflussen, bis wir glauben, sie könnten viel mehr, als sie nĂ€mlich wirklich zu tun vermögen, - und unabsichtlich hĂ€ndigen wir ihnen damit unsere KrĂ€fte aus [Angst Prinzip].

Das Resultat: Sie bekommen von uns, was sie wollen, weil wir unsere eigenen Möglichkeiten unterschĂ€tzt haben. Somit behaupten sie fortan, ĂŒber uns richten zu können, und geben sich sogar als unsere Schöpfer aus. In heutiger Zeit wĂŒrden wir sie als „Darsteller, Schauspieler“ bezeichnen. Und diejenigen, die leicht manipuliert und ĂŒbernommen werden können, sind das, was ich als „muppetized“ bezeichne [- im weitesten Sinne „fĂŒr dumm verkauft“oder als „Marionetten benutzt“, Anm. Corinna].

[Anmerkung: Der Gnostizismus „die (Er-)Kenntnis“ bezeichnet eine religiöse Lehre des 2. und 3. Jahrhunderts. Die Begriffe "Gnosis", "Gnostik" und "Gnostizismus" werden oft unterschiedslos verwendet. Üblicherweise bezeichnet Gnosis ein religiöses Geheimwissen, das die Gnostiker nach eigenem VerstĂ€ndnis von der ĂŒbrigen Menschheit abhebt. http://de.wikipedia.org/wiki/Gnostizismus ]

Corinna: Kannst du kurz beschreiben, was du selbst erlebt hast?

Eve: Eine „kurze“ Beschreibung ist schwierig, aber ich will es versuchen. Meine Erfahrungen mit dem Paranormalen und den interdimensionalen Besuchen haben sehr frĂŒh angefangen, bevor ich anfing zu laufen, also mit etwa 9 Monaten. Eine meiner frĂŒhesten Erinnerungen ist die, ĂŒber dem Boden zu fliegen und meine beiden Ă€lteren Schwestern beim Spielen im Garten zu beobachten, und festzustellen, dass sie sich auf giftige Ameisen zu bewegten. Ich wollte sie warnen aber sie hörten mich nicht.

SpĂ€ter erzĂ€hlte mir mein Mutter, dass beide Schwestern ins Krankenhaus mussten, da sie dieses Gift gegessen hatten. Als ich meiner Mutter erzĂ€hlte, dass ich das seinerzeit beobachtet hatte, sagte sie, das sei unmöglich, ich war erst 9 Monate alt und konnte nicht einmal laufen. Ich musste also eine außerkörperliche Erfahrung gehabt haben.

Die Alienbesuche mĂŒssen dann etwa angefangen haben, als ich 4 Jahre alt war und ich erinnere eine „Missing Time“ Erfahrung, als ich mich mit einem Freund auf unserem GrundstĂŒck befand. Unsere MĂŒtter beaufsichtigten uns, als wir schaukelten. Ein großes Flugzeug flog ĂŒbers Haus und schwebte dann niedrig ĂŒber uns und ich war aufgeregt, das beobachten zu können und sehr stolz, dass ich mich nicht fĂŒrchtete (Flugzeuge schweben nicht niedrig ĂŒber HĂ€usern, und dies war keines). Mein Freund fing hysterisch an zu schreien, und ich rannte zu meiner Mutter, um ihr das zu erzĂ€hlen, und fand beide MĂŒtter in „gefrorenem“ Zustand vor, schweigend, wie in Trance. Ich rannte dann meinem flĂŒchtenden Freund hinterher. Am Abend wollte ich meinem Vater von dem Erlebten berichten, aber meine Mutter unterbrach mich stĂ€ndig, als wolle sie mich davon abhalten.

WĂ€hrend meiner Kindheit hatte ich nĂ€chtliche Besucher, einer von ihnen war ein Wesen mit einer dunklen Robe. Ich hatte auch wiederkehrende TrĂ€ume von „Tony, dem Tiger“ - einer Comicfigur - die wohl als Screen Memory (ĂŒberlagerte Erinnerung) auftrat. Meine Mutter besitzt Erinnerungen an Abductions der gesamten Familie, und ich erinnere mich an solche, die etwa begannen, als ich 12 Jahre alt war. In 1986/87 erlebte ich eine „Missing Pregnancy“ (verlorene Schwangerschaft) und zwei Monate, bevor ich meinen Sohn „empfing“, erhielt ich eine telepathische Botschaft: „Wir brauchen mehr Nachwuchs“. Ich war mir der „Alien PrĂ€senz“ in meinem Leben stets bewusst, und wie sie versuchten, mich zu Schwangerschaften zu bewegen. Ich gebar meinen Sohn 1992.

Mein ganzes Erwachsenen-Leben hindurch hatte ich „Besuche“, aber die ÜberfĂ€lle nehmen ab, seit ich mehr spirituelle Praktiken ausĂŒbe und an mir arbeite. Und: Ja, ich habe eine Alien-manipulierte Liebesbeziehung mit einem anderen Abductee erlebt, und es war wohl eine der schwersten und allerschmerzlichsten Erfahrungen in meinem ganzen Leben. Dieses hat mich inspiriert, das Buch „The Love Bite“ zu schreiben.

Corinna: In deinem faszinierendem Buch erklĂ€rst du, wie Wesen in menschliche Liebesbeziehungen eingreifen. Das ist eine sehr beĂ€ngstigende Vorstellung. Was sind denn die typischen Anzeichen dafĂŒr, dass so etwas passiert?

Eve: Ich gehe in dem Buch auf alle Zeichen und Symptome ein, die auf eine Alien-manipulierte Beziehung hindeuten. GrundsĂ€tzlich, falls du ein Abductee mit verschiedenartigen Erfahrungen bist, also z.B. Ufosichtungen und Missing Time erlebt hast, - das GefĂŒhl hast mit deinem Partner schon zuvor zusammen gewesen zu sein, - Liebe auf den ersten Blick erlebst, - dein Partner von paranormalen UmstĂ€nden umgeben ist, - du vielleicht schon von ihm getrĂ€umt hast, bevor du ihn getroffen hast, - Astral-Sex oder einzigartig starke einfĂŒhlsame und telepathische Verbundenheit mit dem Partner empfindest, - oder wenn z.B. starke AbhĂ€ngigkeitsgefĂŒhle bestehen...und wenn dann diese Beziehung sich völlig unerwartet verĂ€ndert, weil der Partner plötzlich seine GefĂŒhle „ausschaltet“ (oftmals direkt nach einem Alien Erlebnis),- dann könnte eines dieser Alien Dramen vorliegen, das dich wie eine emotionale Achterbahn schĂŒttelt und zerrĂŒttet, dich zwischen paranormalen Erlebnissen, psychischen Effekten, und völliger Erschöpfung zurĂŒcklĂ€sst.

Es passiert offenbar, dass Abductees sogar telepathisch „Anweisungen“ oder unbewusste Anregungen erhalten, dieses oder das zu sagen und zu tun, bis hin zu Dingen, die sie normalerweise nicht tun wĂŒrden. WĂ€hrend des dramatischen Durchlebens einer solchen Liebesverbindung, eskalieren paranormale Erfahrungen und Alienbesuche.

Corinna: Warum sollte so etwas ĂŒberhaupt passieren? Sind sog. Aliens also auf diese ĂŒberwĂ€ltigende guten - und schlechten Emotionen aus?

Eve: Ich glaube, Aliens versuchen uns zu beeinflussen, wo es nur geht. Es gibt da auch einen genetischen Faktor. Physische EntfĂŒhrungen sind meistens die Folge von anderer Alien Einmischung. Es gibt mehrere subtile Ebenen, auf denen Alien Eingriffe stattfinden, und wenn wir unser Bewusstsein und unsere paranormalen Empfindungen ausweiten, dann beginnen wir, ein StĂŒck vom „grĂ¶ĂŸeren Bild“ zu sehen, so wie die Gnostiker es voraussagten.

Wenn ich von „Aliens“ rede, dann meine ich ĂŒbrigens diejenigen, die uns entfĂŒhren, unsere Rechte verletzen. Eines dieser Rechte - uns ĂŒber ihre Eingriffe bewusst zu werden - wird von ihnen durch Manipulation blockiert. Ich meine damit nicht die ganzen anderen Typen von Wesen, wie gĂŒtige Engel, oder ‚Interdimensionale‘ oder sogar gĂŒtige ET‘s. Es hĂ€ngt vieles davon ab, wie sehr man sich der VorgĂ€nge bewusst ist, und inwiefern die eigene religiöse Überzeugung einen als Opfer, oder TĂ€ter darstellt.

Im Allgemeinen stehlen die „negativen Aliens“ uns das, was sie nicht selbst haben, aber haben wollen: die ursprĂŒngliche kreative Liebesenergie der Kundalini Kraft, und eine tiefe emotionale Verbindung zur göttlichen Quelle. Sie besitzen kein EinfĂŒhlungsvermögen, was sie dazu treibt, sich dramatische Emotionen einzuverleiben, als sei es eine Droge, die sie verzweifelt benötigen. Wesen, die der göttlichen Liebe und der kreativen Intelligenz verbunden sind brauchen hingegen keine solchen Vampire zu sein. Gute Wesenheiten wĂŒrden mitfĂŒhlend handeln und uns dabei unterstĂŒtzen, unser Bewusstsein zu erweitern. Sie werden auch niemals versuchen uns dazu zu bringen, sie als unsere Götter anzusehen.

Basierend auf meinen Beoachtungen, haben Aliens (oder wer auch immer hinter dem Image der Aliens steckt) mehrere GrĂŒnde, zwei Menschen zueinander zu fĂŒhren:

a) Das "Ab-Ernten“ derjenigen Energien, die höchst dramatischen Emotionalen Dramen und sexueller Kundalini Energie erwachsen
b) Das "Unterbrechen“ des Lebens eines sog. Abductees wenn dieser z.B. dabei ist, herauszufinden, was mit ihm passiert ist. Er wird auf eine "Hetzjad“ geschickt, eine emotionale Achterbahnfahrt in einer Love-Bite Beziehung, oder in einem abrupten Beziehungsende. Ein solcher Beziehungsabbruch passiert ĂŒbrigens vielen Forschern und solchen, die sich gerade der Alien Beeinflussung zu entziehen versuchen.
c) Aus FortpflanzungsgrĂŒnden, damit die Betroffenen Kinder haben, die die Aliens fĂŒr ihre Zwecke benötigen.
d) In MILAB FĂ€llen [EntfĂŒhrungen durch das MilitĂ€r] kann ein Love-Bite benutzt werden, um Kundalini Energien zu verstĂ€rken. So werden die paranormalen und psychischen Möglichkeiten des Abductees gestĂ€rkt, bevor er Mind-Control-Tests unterzogen wird.

Corinna: Ist Liebe, die unter sog. "Alienkontrolle" entsteht, keine echte Liebe?

Eve: Das ist eine exzellente Frage! Ich glaube, die Liebe ist ehrlich, wenn zwei Menschen feststellen, dass sie eine sehr starke Verbindung haben, egal, wie es dazu kam. Was beunruhigend ist, ist, wie einfach es fĂŒr die Aliens zu sein scheint, uns dann noch zu manipulieren, da wir keine StĂ€rke besitzen, uns dieser Mechanismen zu widersetzen. Sie können eine Person einfach „ausschalten“, so dass der andere, zurĂŒckgelassene Partner sich in jahrelanger und unerwiderter Liebe verzehrt. Im Ted Rice Fall verursachten die Aliens eine starke Verbindung von Ted zu Jill, indem sie Jills Chakra Energien in sein Herz „webten“. Das Resultat war eine starke Liebe seinerseits. Umgekehrt aber nicht. Die Alien Manöver haben vielleicht etwas mit den Energien unserer Herzen zu tun, ich glaube, da steckt mehr dahinter.

In einem anderen, unveröffentlichten Fall, wurde der EntfĂŒhrten von Aliens zu verstehen gegeben, dass sie Personen zusammenfĂŒhren wollten, die Karma-Verbindungen aus vergangenen Leben besitzen. Diese Beziehungen sowie die daraus erwachsenden Energien wĂŒrden dann von den Aliens beobachtet werden. Wenn Aliens also zwei Leute zusammenbringen, wĂŒrden sie nach starken Verbindungen aus vorherigen Leben suchen. Nicht alle Beziehungen wĂŒrden erfolgreich sein, aber aufgrund dieses Falles könnte man davon ausgehen, dass die Liebe in FĂ€llen von zielgerichtetem ZusammenfĂŒgen von solchen, die sich aus anderen Leben kennen, besonders, und real ist.

Corinna: In eine Liebesbeziehung „gebissen zu werden“, heißt das, es ist so vorherbestimmt, durch höhere Gewalt?

Eve: Ich glaube, alle VorfĂ€lle in unserem Leben sind auf die eine oder andere Art durch vorherige Konditionen bestimmt, ob das nun Karma, oder aktuelle Lebenssituationen sind. Von ĂŒbergeordneter Position aus mĂŒsste man erkennen, dass alles im Leben aus GrĂŒnden des Lernens, oder der Bewusstwerdung geschieht. Das bedeutet aber nicht, dass das, was ein TĂ€ter oder Vergewaltiger in unserem Leben anstellt, fĂŒr uns eine „Verbesserung“ darstellt. Er bleibt ein Schuldiger. Eine Schlange ist eine Schlange, ein Wolf ist ein Wolf und ein Alien ist ein Alien. Sie haben ihre eigenen Motive fĂŒr das, was sie tun. Wichtig ist unsere eigene Absicht und Reinheit unseres Herzens um höhere Weisheit zu erlangen. Wenn wir diese spirituelle Wahl treffen, dann wird sich die riesige universelle Kraft danach ausrichten und Bedingungen schaffen, die es uns erlauben, mehr zu lernen.

WĂ€hrend meiner eigenen Alien Erlebnisse nahmen die Schikanen langsam ab. Die Aliens Ă€nderten ihre Strategien von den EntfĂŒhrungen hin zu „Traum-Hacking“ Attacken, wo sie versuchten, mein Selbstbewusstsein und Vertrauen zu zerstören. Oder sie belĂ€stigten meine Familie oder sogar meine Freunde. HĂ€tte ich mich schlechter und schwĂ€cher gefĂŒhlt, dann hĂ€tten sie in meinem Leben eine Festung gehabt.

Corinna: Kann eine Love-Bite Beziehung eine wirklich gute sein, eine, um die es sich lohnt, zu kÀmpfen, - oder muss es notwendigerweise eine schlechte und dramatisch endende Beziehung sein?

Eve: Der Erfolg einer Beziehung hÀngt von der Weisheit und inneren StÀrke der jeweiligen Partner ab, unabhÀngig von der Alien Einmischung. Die Liebe ist real und kann als unser Vorteil genutzt werden. Wir könnten wÀhlen, einander zu lieben und Alien Einmischung nicht zu erlauben, uns im Wege zu stehen...falls wir beide wissen, womit wir es zu tun haben! Das Problem ist, dass es meistens einem Partner mehr bewusst ist, als dem anderen. Oder einer von beiden ist wegen seine SchwÀche so einfach zu manipulieren, dass es nicht wert wÀre, der Beziehung hinterher zu jagen.

Wahre Liebe ist stark, und so selbstlos, und weiß, wann es das beste wĂ€re, denjenigen Partner ziehen zu lassen, der ungesund fĂŒr uns wĂ€re. Die stĂ€rkste Liebesbeziehung ist diejenige, in der du 'heilige SexualitĂ€t' und Tantra praktizieren kannst - aber es empfiehlt sich spiritueller Schutz vor Wesen, wie z.B. Reptoiden und Drakoniern.

Auf meiner Website findet sich ein Interview mit einer Love Bite Erfahrenen namens Kundra. Sie entdeckte nach vielen Jahren, dass sie das Ziel eines von einem Reptoiden besetzten schwarzen Magiers war, wegen ihrer FĂ€higkeit, Shakti Energie zu ĂŒbermitteln [ Shakti: s. Infos ganz unten]. Hierzu möchte ich bemerken, dass je mehr psychische und spirituelle KrĂ€fte eine Person besitzt, umso stĂ€rker diese von den Aliens ins Visier genommen wird. Das gleiche passiert bei den MILABs: Diese AlienentfĂŒhrten haben wegen ihrer oft verborgenen, paranormalen FĂ€higkeiten (wie zB Remote Viewing, Telekinese, Telepathie usw.) zusĂ€tzlich Erfahrungen mit seltsamen, geheimmilitĂ€rischen Untersuchungen.

Es sieht danach aus, dass gerade solche Abductees in Love-Bite-Beziehungen geschickt werden, und nicht selten wird ihnen eingeredet, dass sie ĂŒber ihre Erfahrungen nicht sprechen dĂŒrfen. Ein Aufarbeiten ihres Traumas wird damit von vornherein verhindert.

Corinna: Haben nicht die meisten Menschen Probleme in ihren Beziehungen, wie unterscheidest du das?

Eve: Die meisten Leute haben irgendwann große Schwierigkeiten, ja, aber wenn du ein sog. Abductee bist, dann wird das 'kĂŒnstlich' erzeugt und man wird von den Aliens stĂ€ndig in einer Situation belassen, die ihren Interessen entspricht (hoch emotionale, nicht abklingende Situationen, Dramen, s. ferner Punktekatalog oben). AbhĂ€ngig davon, was die Aliens vom Opfer haben wollen, wird dann die Beziehung gestaltet. Wenn sie zB wollen, dass der Betroffene in einer stĂ€ndigen ZerrĂŒttung verbleibt, dann werden sie ihn in eine unerfĂŒllte Ehe schicken. Ich habe das immer und immer wieder beobachten können. Wenn die Aliens sich gĂŒtig zeigen, werden sie weniger VerwĂŒstung anrichten, um die Kontrolle zu behalten.

Einige EntfĂŒhrte berichteten mir, dass sie mit einem wunderbaren Partner zusammengefĂŒhrt worden seien, heirateten und Kinder hatten. Sie sehen sich nicht als Opfer, sondern mehr als „ErfahrungstrĂ€ger“. Solche FĂ€lle sind allerdings die Ausnahme. Beunruhigend ist, wenn EntfĂŒhrte, die die ganze Alienproblematik bisher eher als spirituell erweiternd empfunden hatten, plötzlich andersgeartete Erinnerungen haben. Aliens Ă€ndern dann ihre Strategien.

Ich habe viele Abductees getroffen, die sowohl positive als auch negative Erfahrungen mit verschiedenen Wesen hatten, und ich bin zu dem Glauben gelangt, dass derjenige, der eine echte Absicht in sich trĂ€gt, die Wahrheit herauszufinden, vom Universum verschiedenartige UnterstĂŒtzung erhalten wird. „Helfer“ assisitieren dabei und sorgen dafĂŒr, dass der Suchende mehr Bewusstheit erlangt. Manchmal fĂŒhrt das wiederum zu KĂ€mpfen mit anderen Aliens.

Corinna: Der Gedanke, unbekannte intelligente Wesen manipulieren unsere GefĂŒhle, Liebe, und unser Verhalten, deutet an, dass es keinen wirklich „Freien Willen“ gibt, zumindest nicht fĂŒr sog. „Abductees“. Denkst du, es sei möglich, dass diese Menschen der totalen Gedankenkontrolle durch Wesenheiten unterliegen, so als wĂ€ren sie â€žĂŒbernommen“ worden - ohne das zu wissen?

Eve: Ich denke unsere Freiheit hĂ€ngt von dem Grad des Bewusstwerdens ab, und von der Reinheit unserer Absicht. Je weniger wir uns der Dinge bewusst sind, umso weniger Kontrolle haben wir, wenn Aliens sich einmischen. Sie sind uns, was Gedankenkontrolle angeht, ĂŒberlegen und ja, viele unterstehen ihrem „Fluch“. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich immer stĂ€rker wurde, umso mehr ich mir der Eingriffe bewusst wurde und mich widersetzte (zumindest denke ich das!). Die körperlichen Alien Interaktionen sind nur die Spitz des Eisbergs, unter vielen anderen Methoden.

Mit Entwicklung unser eigenen Erkenntnis vom Paranormalen, beginnen wir, sehr viel mehr zu sehen. Es ist unser eigenes Glaubenssystem, das uns trickreich veranlasst, unsere KrĂ€fte abzugeben. Wir sollten dennoch nicht urteilen ĂŒber diejenigen, die als Opfer von Aliens erscheinen und mĂŒssen mitfĂŒhlend sein, denn es kann wirklich jedem passieren.

Corinna: Was ist dein Rat fĂŒr die Love-Bite Betroffenen, besonders diejenigen, die unter plötzlicher, nichterwiderter Liebe zu leiden haben?

Eve: Ob wir nun Abductees sind, oder nicht, jeder kann unter nichterwiderter Liebe leiden. Es schmerzt furchtbar, aber kann uns die Augen öffnen bzgl. der Illusionen, die zu diesem Leiden gefĂŒhrt haben. Es ist natĂŒrlich mehr als nur Illusion dahinter, und viele Abductees wurden offenbar einfach in eine Abductee-Familie hineingeboren, - wir mĂŒssen willens sein, die Dinge so zu sehen, wie sie sind, und nicht so, wie wir sie gerne hĂ€tten. Und dann muss man manchmal loslassen. Ich wĂŒnschte, es wĂ€re leichter. Es gibt diesen Spruch: “Es ist besser geliebt und verloren zu haben, als niemals geliebt zu haben.“

Das Gute ist, wenn du einmal eine Love-Bite Beziehung gelebt hast, dann könntest du weitere erkennen, und dich vor eventuell den gleichen schmerzhaften Konsequenzen etwas schĂŒtzen. Unser schlimmster Feind sind nicht die Aliens, sondern unsere Angst, unsere Erfahrungen mit anderen zu teilen, so dass wir isoliert, und einsam damit dastehen. FĂŒr mich war die Veröffentlichung des Themas all die MĂŒhen wert, denn ich habe einige wunderbare Menschen getroffen, die mir als lebenslange Freunde erhalten sein werden.

Corinna: Ich finde das Buch - das ganze Thema - einigermaßen beunruhigend, aber es ist nicht das erste mal, dass ich davon gehört habe. Aber ich beschĂ€ftige mich ja mit diesem PhĂ€nomen...was aber sagen Außenstehende dazu? Wie reagieren dein Umfeld, deine Freunde?

Eve: Außenstehende, die solche Erfahrungen ĂŒberhaut nicht kennen, schĂŒtteln mit dem Kopf, halten das natĂŒrlich alles fĂŒr völlig verrĂŒckt. Meine Familie jedoch hat mich und mein Werken glĂŒcklicherweise immer unterstĂŒtzt. Oft ist es so, dass die einzigen, die das PhĂ€nomen glauben, diejenigen sind, die selbst involviert sind, oder jemanden kennen, der es erlebt hat. Es braucht schon viel Konzentration und Bewusstsein um ĂŒberhaupt nur zu spĂŒren, was Aliens tun. UnglĂŒcklicherweise liegt das Hauptaugenmerk der Ufologie auf den physikalischen Beweisen, was uns niemals dahin fĂŒhren wird, wo wir sein mĂŒssen: Dort, wo wir es mit Aliens zu tun haben.

Corinna: Ist eine Deutsche Übersetzung von „The Love Bite" zu erwarten?

Eve: Ich wĂŒrde ein entsprechendes Angebot nicht ablehnen.

Corinna: Vielen Dank, Eve Lorgen, fĂŒr dieses außerordentlich interessante GesprĂ€ch!

Interview und Übersetzung: Corinna

Grundlage meines Interviews:
The Love Bite/ Der Liebesbiss, Buchbeschreibung
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=274

Mehr:
Original Interview Englisch:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=454
Seite von Eve Lorgen:
www.alienlovebite.com
Infos:
Kundalini
www.sahajawissen.org/page5/page5.html
Anmerkungen zu Kundalini:
Die Tantrische Auffassung ist, dass das Universum das Werk eines Gottes (Shiva) und einer Göttin (Shakti) ist, wobei Shakti die MĂ€chtigere ist. Diese Gottheiten trennen sich und vereinigen sich unaufhörlich. Der höchste "göttliche" Moment ist der Augenblick der sexuellen Vereinigung der beiden. Die Kundalini ist eine Inkarnation der Göttin und schlĂ€ft normalerweise zusammengerollt wie eine Schlange im untersten Chakra. Ziel ist es, die Kundalini aufzuwecken, dann steigt sie ĂŒber die anderen Chakras empor bis zum obersten, wo sich der Shiva befinden soll und vereinigt sich mit ihm. das soll dann die Erleuchtung bringen.
Zitate:
GNOSIS
"Jener Tropfen, der aus dem Licht und Geist in das Chaos herabkam, der den Urteilsspruch des Archigenetor darstellt, ließ ihre Gebilde durch den Hauch in Erscheinung treten in eine lebende Seele." (BG 119/15,158)
"Diese Dinge geschahen nach dem Willen der Mutter, der Sophia, damit er die Schleier, die dort waren, in Ordnung bringe, der unsterbliche Mensch. Und sie begrĂŒĂŸten das Wehen aus jenem Hauch."(BG 121/1,158)
"Daher nun bin ich hierher gekommen, damit sie sich verbinden mit jenem Geist und dem Hauch und sie beide eins werden wie vom Anfang an, damit ihr reiche Frucht gebt und hinaufgeht zu dem, der von Anfang an existierte, in unaussprechlicher Freude."(BG 122/1,159) (3/117/1,159)
Gnostizismus
http://mb-soft.com/believe/tgn/gnostici.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Gnostizismus
Siddhi
http://de.wikipedia.org/wiki/Siddhi
Kundalini und Tantra Diskussion in unserem Forum:
http://www.ufos-co.de/forum/thread.ph ... did=492&hilight=kundalini

NEUER ARTIKEL VON EVE LORGEN

..in englischer Sprache, s.HIER

Corinna, 10.11.2008

_MSC_ORIGINAL_IMAGE

Erstveröffentlichung 6. April 2007, danach 29. April und 10.10.2007



Dieser Artikel stammt von Ufos-Co.de
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=453