ZEUGE ERINNERT ENTFÜHRUNGEN

Datum 27.03.2007 19:22:06 | Thema: Ufos, Wesen & Co

Ein Zeuge namens "Pat" ĂŒber MISSING TIME und seine Erlebnisse:
"ZunÀchst schildere ich Ihnen den Vorfall mit der verlorenen Zeit.

Im November 1964 kehrten mein bester Freund (Robert) und ich von einer Tanzveranstaltung in Perryton, Texas, nach Hause zurĂŒck. Wir waren Teenager und wir tranken nicht und nahmen keine Drogen, um das klarzustellen. Es war gegen Mitternacht und eine klare Nacht. Robert fuhr und gerade waren wir durch Stinett gekommen. Als wir oben auf dem HĂŒgel waren und die Richtung auf den Canadian River Canyon zu einschlugen, wurde es sehr kalt und ein heftiger Schneesturm begann.

Unsere Sicht war gleich Null. Ich gab mein Bestes, um Robert dabei zu helfen, auf der Straße zu navigieren. Danach erwachte ich am nĂ€chsten Morgen gegen sieben Uhr auf dem Fahrersitz, wĂ€hrend Robert auf dem Beifahrersitz saß. Wir parkten vor Roberts Haus - ich wohne zwei HĂ€user weiter. Wir waren beide verwirrt und und konnten uns nicht erinnern, was passiert war, aber ICH WEISS, ich bin nicht gefahren. Ich ging erschöpft nach Hause und legte mich schlafen.

In dem Teil von Texas, wo ich aufwuchs, war es alltĂ€glich, UFOs zu sehen. Nun bin ich fast 60 und meine frĂŒheste Erinnerung an UFOs und Aliens geht auf das Alter von etwa sieben Jahren zurĂŒck. Zu dieser Zeit begann ich von Schweben, Fliegen und Levitation zu trĂ€umen. Ich erinnere mich in einer sehr großen ausgehöhlten Untergrundbasis gestanden zu haben, ich halte den Finger eines Wesens, das ich als weiblich, von grĂ€ulichem Farbton ansehen wĂŒrde. Ich habe keine Angst und fĂŒhle mich irgendwie sicher. Wir beobachten, wie ein Raumschiff (eine Scheibe) beladen wird. Ich erinnere mich an lange Tunnel, die in alle Richtungen fĂŒhren.

Irgendwie - ich kann nicht sagen warum - weiß ich, diese Basis liegt unter dem Canadian River. Ich erinnere mich, wie geschĂ€ftig die Wesen waren und wie leicht es ihnen fiel, das Schiff zu beladen. Weil ich ich jung war, erschien es mir sehr groß, vielleicht 200 Fuß und von silberner, metallener Farbe. Gestern sprach ich mit meiner Schwester ĂŒber meine Erfahrung, und unaufgefordert erwĂ€hnte sie, daß ihre Erlebnisse im Alter von sieben Jahren begannen.

Sie erinnerte sich, dass sie aus ihrem Haus auf ein Schiff zu schwebte. Sie wurde zu einem Platz gefĂŒhrt, den sie anfing, den "sicheren Platz" zu nennen, denn es wurde ihr gesagt, im Falle eines Atomkriegs wĂ€re es hier sicher. Ich fragte sie, wo das war und sie sagte, es wĂ€re unter dem Canadian River. Ich habe mehrere BrĂŒder und Schwestern und sobald ich kann werde ich sie ĂŒber irgendwelche Erlebnisse, die sie vielleicht hatten, befragen.

Meine nĂ€chste Erinnerung ist, dass ich in dem sehr großen Raumschiff mitflog. Ich entsinne mich, dass ich den Kontrollmechanismus, der das Fahrzeug nach vorn bewegte, anfassen durfte. Es schien sich nach vorn zu neigen und jagte dahin, als es begann sich nach vorn zu bewegen und genauso schnell fing es an, sanft zu fliegen. Ich habe immer noch das GefĂŒhl dieser seltsamen Beschleunigung. Mir wurde erklĂ€rt, wie das Triebwerk arbeitet - es habe drei Maschinen und sie arbeiteten mit Gravitation und Antigravitation. Dann hatte ich Episoden von "verlorener Zeit", von der lĂ€ngsten habe ich Ihnen weiter oben erzĂ€hlt.

Eine andere eigenartige Sache ist, dass ich jahrelang hinter meinem rechten Ohr eine Beule hatte, bis ins Erwachsenenalter, die dann verschwand. Ich erinnere mich auch, dass meiner Mutter - ich war sechs oder sieben - ein kleines StĂŒck, das wie ein Kristall aussah, von ihrem Daumen entfernt wurde. Ich entsinne mich, dass sie nicht wußte, wie es dorthin kam und ich sah dem Arzt zu, wie er es entfernte.

Vor etwa zehn Jahren ging ich zum Zahnarzt. Wohlgemerkt, ich hatte noch nie ein Loch bis dahin. Er machte Bemerkungen ĂŒber die FĂŒllung und die Wurzelbehandlung, die auf meiner Röntgenaufnahme, die er noch nie zu Gesicht bekommen hatte, zu sehen waren und wollte wissen, wann das getan wurde. Ich sagte, ich hatte noch nie eine Wurzelbehandlung oder eine FĂŒllung und denke, er hat mir nicht geglaubt. Ein paar Jahre spĂ€ter ließ ich ein anderes Röntgenbild machen und da war keine Spur mehr von einer FĂŒllung oder einer Wurzelbehandlung zu sehen. Ich glaube, das ist so eine Art Markierung."

Quelle:
www.ufocasebook.com/abductionpk.html
Übersetzung Repto



Dieser Artikel stammt von Ufos-Co.de
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=423