MUTILATIONS ALS WERBUNG

Datum 24.11.2006 23:00:00 | Thema: Ufos, Wesen & Co

Port Colborne/ Kanada - Der kalifornische Milchprodukte-Ausschuss (CMPB) wirbt in f├╝nf witzig aufgemachten, je 30 Sekunden langen, neuen TV-Werbefilmen, dessen Ideen dem mysteri├Âsen Ph├Ąnomen der "Tierverst├╝mmelungen" entwachsen sind, f├╝r Milch. Unter dem Werbenamen "Got Milk" wird in dieser Ganzjahres-Kampagne gezeigt, dass Milch ein "Wunder-Wasser" und sehr gesund sei. So gesund und lecker, dass Ausserirdische K├╝he entf├╝hren, um an die irdische Milch zu kommen.

Diese "himmlische Botschaft", die auf geschmacklose Weise den guten Geschmack der Milch hervorhebt, und die erstmals die "Got Milk" Kampagne mit UFOs und Aliens zusammenf├╝hrt, nutzt die Aufregung um das ungel├Âste Mysterium der, mindestens seit f├╝nf Jahrzehnten, ungel├Âsten und grausamen Tier-Verst├╝mmelungsf├Ąlle, die Ermittler und UFO Forscher vor ein R├Ątsel stellt.

Man versteht es offenbar als "ausserirdische Faszination" an den K├╝hen und schon ist der Ausl├Âser f├╝r diese Werbekampagne geschaffen: "Das ist kein Witz," sagt der Ausschussvorsitzende Steve James, "wir wollen, dass Erdlinge die Milch wieder mit neuen Augen sehen und sich ihrer ganzen gesundheitlichen Vorteile - nicht nur der des Kalziums - erinnern." Milch soll - wie nie zuvor- beachtet werden.

Aha!

In den Werbefilmen geht es im Gro├čen und Ganzen um Bewohner des fernen Planeten "Brittlelactica", die festgestellt haben, dass Lebewesen auf einem Planeten genannt "Erde" ├╝ber einen wundersamen gesunden, wei├čen Nektar verf├╝gen, der Knochen st├Ąrkt und zu besserem Schlaf verhilft.

So suchen sie auf der Erde in einer Molkerei nach diesem Wundersaft. Irrt├╝mlich sprechen sie das dort angebrachte Wort "Dairy" (Englisch f├╝r Molkerei, Molkereiprodukte) als ein zweisilbiges Da-Iry aus und benutzen es fortan in gebetsartigen Ausrufen "Da-Iry, Da-Iry" um dem neuen Wundersaft zu huldigen. Sie rauben eine Kuh und bringen sie auf den Heimatplaneten.

Bevor die Filme im US Fernsehen angelaufen sind, wurden sie auf der Internationalen UFO Konferenz in Laughlin/ Nevada einem etwa 700 Kopf gro├čen Publikum vorgestellt, unter welchem auch ich mich befand.

F├╝r die Produzenten war die Meinung des UFO interessierten Publikums ├╝ber die Filme wichtig, also wurden Karten mit mehreren Fragen verteilt, auf denen der Konferenzbesucher seine Meinung zu den Filmen kundtun konnte. Die albernen Filme wurden von einem Gro├čteil der Anwesenden mit lautem Lachen begleitet, was darauf schliessen l├Ąsst, dass die Idee allgemein als witzig verstanden wurde, was mich einigerma├čen entsetzt hat.

Die "Got Milk" Kampagnen haben, mit j├Ąhrlich 150 Millionen Dollar Unterst├╝tzung durch die Molkerei Industrie, seit fast zw├Âlf Jahren, geworben und geholfen, den Milchverkauf in den USA anzukurbeln. Begleitend zur "Got Milk"-Kampagne um die Kuh-Entf├╝hrungen hat der kalifornische Milchprodukte-Ausschuss eine Page ins Netz gestellt, auf der es um die witzige Darstellung von Tierverst├╝mmelungen geht, s.http://www.cowabduction.com/. Die Witzbolde unterhalten auch eine My Space Page unter: http://www.myspace.com/thesupremeone . Dort kann man sich die f├╝nf Werbe-Episoden ansehen.

Corinna v.14.06.2006, update 24.11.2006



Dieser Artikel stammt von Ufos-Co.de
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=19