INSEKTOID ERLEBNIS

Datum 02.01.2007 21:39:31 | Thema: Ufos, Wesen & Co

Ich lebe in einem kleinen Ort au├čerhalb von London....
Das folgende Erlebnis hatte ich im April 2001. Ich kann mich nicht an das genaue Datum erinnern, weil ich den ganzen Vorfall f├╝r eine lange Zeit ├╝berhaupt nicht richtig wahrnehmen wollte.

Ich erwachte gegen 2.00 Uhr in der Nacht und erkannte, dass eine Gottesanbeterin und eine weitere, verh├╝llte Kreatur neben meinem Bett standen. Ich dachte "Was f├╝r ein ver├╝ckter Traum ist das bitte?", w├Ąhrend die verh├╝llte Kreatur mich unter der Kapuze heraus unverhohlen anstarrte, so dass ich ihre schwarze, lederartige Haut erkennen konnte, die ein wenig Licht reflektierte, so wie ein K├Ąfer.

Ich schloss meine Augen, in der Annahme, dies war nur ein ungew├Âhnlich realistischer Traum! Aber als ich sie wieder ├Âffnete, standen diese Wesen immer noch herum. Der Verh├╝llte sah den gr├Âsseren Insektoiden an, als wenn er nicht sicher war, was nun zu folgen hatte. Das Insekt (!!) sah dann auf den Verh├╝llten herab und gab eine Reihe von hohen, klickenden Ger├Ąuschen von sich. Ich sp├╝rte, dass die Gottesanbeterin der "Chef" war - und der Eingeh├╝llte wohl eine Art "Begleiter". Gleichzeitig realisierte ich, dass ich ganz und gar nicht tr├Ąumte, und diese Wesen h├Âren konnte.

Ich war zwar unf├Ąhig mich zu bewegen, aber mein Gehirn signalisierte mir allergr├Âsste PANIK: "Oh Gott was geht denn hier vor? Wer sind die denn?" Ich wollte dieses Rieseninsekt nicht wirklich ansehen, also riskierte ich nur einen kurzen, fl├╝chtigen Blick, und stellte fest, dass es wirklich sehr gro├č war, mindestens 2,30 Meter. Es musste sich wegen der Zimmerdecke sogar etwas kr├╝mmen, also war es m├Âglicherweise noch gr├Â├čer. Der Kopf lief spitz zu und besa├č riesige Augen. Die Vorderarme waren extrem lang und bewegten sich in einer ruckartigen Weise.

Der Verh├╝llte stand etwas n├Ąher zu mir, also weiss ich nicht genau, wie gross der war. ├ťber seiner Brust lag eine Art metallene Platte, die kreisf├Ârmige Zeichen aufwies. Der ├╝berwiegend vesteckte Kopf des Wesens war kuppelf├Ârmig und das kaum zu erkennende Gesicht wirkte ausdruckslos. Die Augen mochten sehr gro├č sein, und das ganze Verhalten erinnerte an ein Insekt, oder einen mechanischen Roboter. Ich erinnere mich, dass ich dachte: "Das glaubt mir keiner". Eine gigantische Gottesanbeterin (yeah right!) und ein mittelalterlich gekleideter Alien...was zum Teufel ist das hier?

Obwohl ich nie einen "Grey" gesehen hatte, hatte ich von ihnen geh├Ârt. Von einem "Insektoid" hatte ich jedoch noch nie etwas geh├Ârt.

In diesem Moment beugte das Monsterinsekt sich direkt ├╝ber meinen K├Ârper mit einem langen metallenen Objekt (Nadel?) zwischen seinen Fingern. Ein gr├╝nes Licht schoss aus diesem Objekt - mitten in mein rechtes Auge. Vielleicht eine Art Laser? Keine Ahnung, jedenfalls schmerzte es sehr. Ich konnte alle Adern in meinem Auge sehen, so ├Ąhnlich wie bei einem Augenarzt-Checkup. Ich schrie, aber brachte keinen Ton heraus. Dann f├╝hlte ich, wie etwas in meinen Sch├Ądel gesteckt wurde. Ich bin nicht sicher, was es war, denn meine Augen waren in dem Moment geschlossen. In allergr├Âsster Panik versuchte ich, mich schlafend zu stellen. Meine Gedanken rasten mit einer Million Meile die Stunde. Ich vernahm ein lautes, zischendes Ger├Ąusch, und als ich meine Augen wieder ├Âffnete, waren die Wesen verschwunden.

Da lag ich, am ganzen K├Ârper zitternd, f├╝r vielleicht Stunden, und konnte nat├╝rlich nicht mehr schlafen. Ich wusste, ich und meine Gesundheit waren ihnen v├Âllig egal gewesen. Sie waren gef├╝hllos, wie eben Insekten, und ich dachte, ich m├╝sse sterben. Den ganzen n├Ąchsten Tag verbrachte ich im Bett und ich f├╝hlte mich, als h├Ątte ich gerade eine Operation durchgestanden. Es schmerzt und ├Ąngstigt mich, an diesen Vorfall ├╝berhaupt nur zu denken, und manchmal h├Âre ich klickende Ger├Ąusche in meinem Kopf. Ich war noch lange nach diesem Erlebnis in einer Art Schockzustand. Ich wei├č aber, dass es definitiv passiert ist. Ich habe keine Antworten oder Ideen, aber es war wichtig genug, um dar├╝ber zu berichten.

Jim G.

http://www.alienresearchgroup.com
Vielen Dank!
├ťbersetzung Corinna



Dieser Artikel stammt von Ufos-Co.de
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=182