OBAMA: LECKER LEGALE BABYOPFER + UPDATE !!

Datum 09.10.2009 17:40:00 | Thema: Ufos, Wesen & Co

Hoppla, der lÀsst nichts anbrennen:
Im Artikel DER BABY PARASIT - TEIL 2 schrieb ich am 02.12.2008 im Update u.a.:

"Barack Obama, als Demokrat gegenĂŒber den an chrisltiche Anschauungen festhaltenden Republikanern eher geneigt, das Recht der Frau vor dem Recht des ungeborenen Kindes in den Vordergrund zu stellen, gilt auch als Gegner des Verbotes einer besonders grausamen Abtreibungsmethode.

Verschiedene AbtreibungsbefĂŒrworter werden unter Obama ins Weiße Haus einziehen. Emanuel Rahm, Stabchef mit Politik-Geschichte, soll wĂ€hrend seiner Zeit als Mitglied des ReprĂ€sentantenhauses hinter den PlĂ€nen der NARAL (National Abortion & Reproductive Rights Action League) gestanden haben - eine Organisation, die fĂŒr freie Abtreibungen kĂ€mpft (http://en.wikipedia.org/wiki/NARAL) und nun wiederum auf Obamas UnterstĂŒtzung hofft.

Der vereinzelt geĂ€ußerte Eindruck, Obama wĂŒrde besonders AbtreibungsbefĂŒrworter um sich scharen, lĂ€sst Abtreibungsgegner befĂŒrchten, dass nun auch die Diskussion um die 'Partial-Birth-Abortion' Methode, bei der noch im 5. und 6. Schwangerschaftsmonat abgetrieben wird, wieder aufleben wird. Bei dieser Methode, die man eigentlich nur als Mord bezeichnen kann, wird die Geburt per Hormone eingeleitet und das - wie man voraussetzt - alleine NOCH lebensunfĂ€hige Baby per Zange aus dem Geburtskanal gerissen. Sobald der Nacken des (strampelnden..) Kindes sichtbar wird, wird ein Loch in den Hinterkopf des Kindes gestoßen und durch einen Katheter das Gehirn abgesaugt, bis das Baby tot ist.

Offiziell war das Kind, dessen Kopf noch im Geburtskanal steckte, NICHT komplett geboren, und ĂŒberhaupt nur deshalb fĂ€llt diese Methode unter Abtreibung und nicht unter MORD! Die Methode bietet dem abtreibenden Arzt angeblich außerdem den Vorteil, dass das Baby nicht erst zerstĂŒckelt und dann abgetrieben werden mĂŒsse. Wahrlich praktisch!

Diese qualvolle Methode, frische Lebenskraft zu opfern, kann wohl nicht mehr ĂŒbertroffen werden, was die Frischheit des Sterbemomentes und seines Hormonfeuerwerks angeht. Ich konnte es selbst nicht glauben, als ich es las...aber diese Babymorde fanden (und finden möglicherweise) statt und sollte es stimmen, was ich gelesen habe - dass Obama das Verbot dieser Methode nicht befĂŒrwortet -, dann frage ich mich NICHT mehr, was da ins Weiße Haus einziehen wird. Und eigentlich wĂŒrde ich den zukĂŒnftigen PrĂ€sidenten dann nur noch fragen wollen, wie es ihm gefiele, wenn man seinen Töchtern das Gehirn aussaugen wĂŒrde, bis diese tot umfallen.

Seitdem 1973 Abtreibungen in den USA - bis 2003 - legalisiert wurden, sollen ca. 400.000(!) Babies auf die beschriebene Weise gekillt worden sein. Diese Zahl ist nur eine grobe SchĂ€tzung. In einigen Bundesstaaten war die Partial-Birth-Abortion verboten worden, letzten Endes scheiterte ihr Verbot aber immer wieder an den Gerichten, da eine Abtreibung bis zur außerhalb des Mutterleibes vorliegenden, eigenstĂ€ndigen LebensfĂ€higkeit unter das Recht der Privatheit gefasst werden kann. Erst unter George Bush(!) wurde das Morden am 5. November 2003 gĂ€nzlich verboten.

Menschenrechtsgruppen befĂŒrchten, der neue PrĂ€sident werde dieses Verbot erneut aufheben. Alleine DAS wĂ€re fĂŒr mich dann ein verdammt guter Grund gewesen, Mr. Obama nicht zu wĂ€hlen."

Partial Birth Abortion!

Können wir lebende, gerade geborene Babies, umbringen? (Videos s. unten) YES, WE CAN! Wegen der fast gleichen Aussprache könnte man ĂŒbigens ohne weiteres auch YES WICCAN sagen!

_MSC_ORIGINAL_IMAGE

NUN?

Wenige Tage nach Amtsantritt haben sich die beschriebenen BefĂŒrchtungen - wie u.a. von mir erwartet - bewahrheitet. US PrĂ€sident Obama verlor keine Zeit und hob die Bush-Anordnung, die Regierungs-Finanzhilfen fĂŒr abtreibungsfreudige Organisationen untersagte, auf. Der Weg fĂŒr viel mehr und viel leichtere, legale Menschenopfer ist wieder frei. JUHU, da lecken sich Clown und Walpurga ihre grellgeschminkten Lippen. WĂ€hrend der Vatikan - vertreten durch Bischof Elio Sgreccia - ob der legalen Massaker bestĂŒrzt reagierte, hĂ€lt Obama an dem Recht der Frau auf freie Entscheidung fest. Ich werde im Moment keinen weiteren Kommentar zur Frage der Mordpolitik abgeben, fordere den geneigten Leser aber auf, sich diese Meldung zu merken, - denn ich werde in den nĂ€chsten Tagen darauf zurĂŒckkommen.

Corinna, 26.01.2009

27. Jan. UPDATE

Die neue amerikanische Administratrion scheint jetzt ja wirklich "NĂ€gel mit Köpfen" zu machen. Weltweit wurde jetzt zum ersten Mal einer Biotechnik-Firma mit dem Namen 'Geron' (geron = griech. Greis) von der Arzneimittelbehörde FDA die Erlaubnis erteilt, Therapieexperimente mit embryonalen Stammzellen an Freiwilligen mit QuerschnittslĂ€hmung durchzufĂŒhren. Hinter dem Wort "embryonale Stammzellen" verbirgt sich die Tatsache, dass diese Zellen aus wenige Tagen alten menschlichen Embryonen gewonnen werden. Der ehemalige PrĂ€sident George W. Bush hatte die Förderung der Forschung aus Bundesmitteln blockiert. Jetzt, unmittelbar nach dem Einzug Obamas ins Weiße Haus, wurde die Behandlungsmethode erlaubt.

Ziemlich erschreckend: Der weltweit fast als Messias gefeierte US PrĂ€sident Obama, der den Menschen TrĂ€nen der ĂŒberwĂ€ltigenden RĂŒhrung in die Augen treibt und sie in totaler VerzĂŒckung feiern und bald durchdrehen lĂ€sst, hat in seinen ersten Amtstagen nicht viel besseres zu tun, als sich mit dem Töten von Babies, und auch gleich mit der Verwertung ihrer kleinen Körper zu beschĂ€ftigen.

Reptomaniac, 27.01.2009

Quelle:
zeit.de

Achtung, diese Videos sind nichts fĂŒr schwache Nerven, oder Menschen, die noch glauben, eine Geburt sei etwas Freudiges und ein Baby habe ein Recht auf Leben:





Obama möchte nicht, dass seine Töchter mit einem Baby "gestraft" werden, nur weil sie einmal einen "Fehler" machten: Das hier bisher eingebundene Video aus der entsprechenden Rede von Obama existiert leider nicht mehr! April 2013

10. MĂ€rz UPDATE

Gestern nun hob PrĂ€sident Barrack Obama die von George Bush verhĂ€ngten, finanziellen BeschrĂ€nkungen bei der embryonalen Stammzellenforschung offiziell auf. 2001 hatte Bush eine staatliche UnterstĂŒtzung fĂŒr diese Forschungsprojekte mit neuen embryonalen Stammzellen aus ethischen ErwĂ€gungen stark reglementiert. Das UnterstĂŒtzen dieser Forschungen aber, so Obama, stĂŒnde im dringenden Interesse der Wissenschaft, denn man gehe davon aus, dass diese Zellen die FĂ€higkeit haben könnten, einige unserer schwersten Krankheiten (wie z.B. Parkinson oder Alzheimer) zu heilen.

Obamas Vorgehen stĂ¶ĂŸt auf böse Kritik bei den Abtreibungsgegnern. Unter anderem hieß es aus diesen Reihen, dass nicht einzusehen sei, dass Steuerzahler fĂŒr Experimente aufzukommen hĂ€tten, die die Zerstörung menschlichen Lebens fordern. Immerhin wĂŒrden diese Zellen aus wenige Tage alten Embyronen gewonnen. Im Grunde sei das Forschen mit Stammzellen eine Art menschliches 'Tierversuchslabor'

Wiki sagt:

Die Verwendung von menschlichen embryonalen Stammzellen in der Forschung und Medizin wird von einem Teil der Gesellschaft abgelehnt, da zu ihrer Gewinnung die Zerstörung von frĂŒhen menschlichen Embryonen erforderlich ist („verbrauchende“ Embryonenforschung).

GrundsĂ€tzlich geht es bei der Diskussion in Deutschland vor allem um die Frage, ob der frĂŒhe Embryo als menschliches Wesen unter den WĂŒrdeschutz des Grundgesetzes fĂ€llt und damit sein Leben keinerlei AbwĂ€gungen unterliegen dĂŒrfe. Die BefĂŒrworter der Forschung an embryonalen Stammzellen fĂŒhren in dieser Diskussion das Argument des möglicherweise sehr hohen positiven Potentials der Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen ins Feld: Die Wissenschaftler erhoffen sich unter anderem eine Heilung schwerer Krankheiten (Parkinson-Krankheit, Diabetes mellitus, QuerschnittslĂ€hmung) sowie die Möglichkeit, zerstörte Organe nachwachsen zu lassen. Konkrete Hinweise auf solche therapeutischen Erfolge gibt es allerdings zum gegenwĂ€rtigen Zeitpunkt lediglich aus Tierexperimenten mit Nagern.

Vertreter der katholischen Amtskirche wie die Deutsche Bischofskonferenz vertreten die Meinung, eine befruchtete Eizelle sei ein Mensch und ihm stĂŒnden alle Rechte des Grundgesetzes zu. Andere AnhĂ€nger glauben, dieser Embryo habe eine Seele und stĂŒnde deshalb unter besonderem Schutz. Darauf Bezug nehmend weisen manche BefĂŒrworter der Stammzellforschung darauf hin, dass man im Anschluss an Thomas von Aquin in der katholischen Kirche bis in die Neuzeit glaubte, dass die Beseelung des Embryos schrittweise erfolge (Sukzessivbeseelung) und die höchste Form der Seele, die anima intellectiva, erst ca. drei Monate nach der EmpfĂ€ngnis ĂŒbertragen werde. EndgĂŒltig hat die katholische Kirche erst in der Bulle Apostolicae Sedis (1869, unter Pius IX.) die Lehre von der vollen Menschwerdung am 80. Tag aufgegeben.

Adulte Stammzellen ĂŒbrigens sind in jedem Individuum verfĂŒgbar, so dass die Perspektive des Ersatzes durch körpereigene, d. h. autologe Zellen gegeben ist und sie sich dadurch fĂŒr die Technik des Tissue Engineering anbieten. Auch scheint die Neigung zur malignen Entartung bei Implantation adulter Stammzellen geringer zu sein als bei embryonalen Stammzellen. Eine Entartung konnte bei der klinischen Verwendung von adulten Stammzellen bisher nicht beobachtet werden.

Corinna, 10.03.2009

GLÜCKWUNSCH an PRÄSIDENT OBAMA!!

"The U.S. president Barack Obama won the Nobel Peace Prize for his extraordinary efforts to strengthen international diplomacy and cooperation between peoples, the Nobel Foundation said in Sweden on Friday."

Der Friednsnobelpreis ist eben nur etwas fĂŒr echte Menschenrechtsverfechter!!

_MSC_ORIGINAL_IMAGE

Corinna, 9. Okt. 2009



Dieser Artikel stammt von Ufos-Co.de
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=1722