MORD AUS ABERGLAUBE

Datum 22.10.2008 02:23:33 | Thema: Ufos, Wesen & Co

In Tansania wurden jetzt f√ľnf M√§nner festgenommen, die im Verdacht stehen, ein neunj√§hriges M√§dchen get√∂tet und ihm dann die Beine abgehackt zu haben..
Das Kind war ein Albino und Menschen mit dieser Pigmentst√∂rung werden in Afrika Zauberkr√§fte nachgesagt, mit ihren K√∂rperteilen soll man zu Reichtum gelangen. Am Samstag wurde eine 28j√§hrige Frau im Westen des Landes √ľberfallen und ihr eine Hand abgehackt. Das Opfer √ľberlebte und befindet sich zur Zeit im Krankenhaus. Innerhalb eines Jahres wurden in dem ostafrikanischen Land etwa 30 Menschen ermordet. Im Nachbarland Burundi kam es zu drei T√∂tungsdelikten aus √§hnlichen Motiven.

Meist sind Frauen und Kinder die Opfer solcher Gewalttaten, die Geburt eines Albinos wird von der Bev√∂lkerung als ein schlechtes Omen angesehen. K√∂rperteile von Albinos werden bei schwarzmagischen Ritualen oft verwendet, weil man sich dadurch Gl√ľck und Reichtum erhofft.

Der Präsident von Tansania, Jakaya Kikwete, hatte erst wenige Stunden vor dem Mord an dem Mädchen dazu aufgerufen, das Töten von Albinos zu beenden: "Es ist schlichtweg dumm zu denken, dass Albinos Zauberkräfte haben und ihre Körperteile Reichtum verleihen."

Reptomaniac
Quelle:
t-online.de



Dieser Artikel stammt von Ufos-Co.de
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=1658