MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRNDE VON PARANORMALEN UND RELIGISEN PHNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Ufos, Wesen & Co : WAL VERSTÜMMELUNGEN
Erstellt am 11.11.2007 22:50:00 (2331 x gelesen)

Dass nicht nur Kühe und Pferde verstümmelt werden (obwohl das fälschlicherweise oft behauptet wird) weiß man.

Wir hatten bereits über Känguru-, Koyoten-, Hunde- und Katzenverstümmelungen berichtet...ich meine auch, es gibt Grund zu der Annahme, dass in Afrika Nashörner verstümmelt wurden und werden...man kennt Verstümmelungen ferner bei Tauben, Hirschen, Rehen, Schafen, Eichhörnchen, usw. Ich denke, es gibt ausreichend Grund zu der Befürchtung, dass alle Tiere gefährdet oder betroffen sein könnten - und das vor allem seit ewigen Zeiten!

In den folgenden, rätselhaften Fällen waren Wale betroffen:

Im September 1997 beobachteten zwei Schwimmer in Otter Cove in der Abenddämmerung ein grünes Licht im Wasser, das bis an die Meeresoberfläche aufstieg. Das nächste, an das sie sich erinnerten, war ein helles Licht, das ihnen direkt ins Gesicht schien. Erschrocken flohen sie. Am nächsten Tag fand man einen toten, jungen Grindwal am Strand. Die einzige Verletzung, die er aufwies, war ein Loch, dort, wo sich Genitalien und Anus befunden hatten.

Bereits 1987 war - zu einer Zeit, in der es etliche Ufosichtungen gegeben hatte - ein Wal in derselben Gegend gestrandet. Der ‘Exmouth Herald‘ berichtete am 25. September 1987 über den toten, weibliche Schnabelwal (Ziphius cavirostris). Irgendjemand hatte ihm den Unterkiefer und die Frontzähne entfernt. Das Exeter Royal Albert Museum und das Britische Museum in London hatten Experten zur Aufklärung des mysteriösen Falles geschickt. In der Nacht war der Wal jedoch zurück ins Wasser gespült worden.

Die entsprechende Stelle konnte jedenfalls nur über einen Urlaubercampingplatz erreicht werden. Die Riesensäge- oder Walkiefer-schleppenden Täter hätten eigentlich Aufmerksamkeit erregen müssen, sie können daher nur in der Nacht herumgeschlichen sein. Sie hätten also im Dunkeln ein gefährliches Kliff herabklettern - und die Ausbeute später wieder dort heraufschleppen müssen. Ferner sei das Motiv für einen derartigen Souvenirklau eher sehr fragwürdig.

Im März 1999 gab es einige Ufosichtungen in der südlichen Devon Gegend. Gem. John Keel kommt es in Zeiten verstärkter Ufoaktivität üblicherweise auch zu anderen, unerklärlichen Vorfällen und Sichtungen. Daher waren die Verfasser dieses Reports nicht zu überrascht, als auch Zeugenaussagen über ein unheimliches, löwenartiges Tier gemacht wurden. Ferner sollen verstümmelte Delphine aufgefunden worden sein. Einer dieser Kadaver konnte an Ort und Stelle einer Autopsie unterzogen werden. Nichts von dem, was man feststellte, wies jedoch auf irgendeinen Zusammenhang mit Ufoaktivität hin:

Der Kopf des Delphins war abgesägt, und nicht mit einem laserartigen Instrument entfernt worden. Es gab Sägespuren im Fettgewebe und an den Wirbelknochen. Die Lungen des Tieres waren komplett intakt, und es befanden sich keine überflüssigen Flüssigkeiten darin. Nylonband wurde an der Schwanzflosse gefunden, was auf ein Fischernetz hindeutete. Man kam also zu dem Ergebnis, dass das Tier unglücklicherweise in Fangnetze geraten war und um wohl das Netz nicht zu zerstören, hatte man dem Delphin den Kopf abgesägt.

Immerhin: Einen Zusammenhang zwischen Paranormalen Vorkommnissen - wie insbesondere Ufoaktivität - und Tierverstümmelungen kann man nicht von der Hand weisen. Dass Tierverstümmelungen irgendetwas mit BSE oder Verschwörungen der US Regierung oder der Rindfleischindustrie zu tun haben, kann man nur behaupten, wenn man das wirkliche Ausmaß von Tier Mutilations fahrlässig ignoriert.

MEHR ZU TIERVERSTÜMMELUNGN UND BLUTDURST HIER:

www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=608
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=518
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ews/article.php?storyid=9
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=325
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=170
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=533
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=239
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=100
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=247
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ws/article.php?storyid=19
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=476
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=273
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=350
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=289
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=630
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=188
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=127
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=242
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=126
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=752
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=817

Quelle:
http://www.cfz.org.uk/features/whale.htm
Corinna
02-08-2007

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen