MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRNDE VON PARANORMALEN UND RELIGISEN PHNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Ufos, Wesen & Co : GEISTER, DIE ALIENS SIND - 5
Erstellt am 09.09.2007 09:50:00 (2287 x gelesen)

In "Geister, die Aliens sind, Teil 2" berichteten wir über folgendes, höchst eigenartiges Erlebnis eines Zeugen..

"Meine Frau und ich zogen vor 1,5 Jahren in ein Haus, und seither war nichts Seltsames passiert. Kürzlich hatte ich eine schrecklich Nacht und erwachte mitten in der Nacht aus einem Alptraum. Ich drehte mich herum, mit dem Gesicht zum Kleiderschrank und sah plötzlich genau vor meinen Augen ein Teil eines Holzzaunes mit einem Loch darin, und ich konnte ein Auge dahinter sehen, dass mich beobachtete, und blinzelte. Ich war zu müde, um zu reagieren, und schlief wieder ein."

Ich habe nun einen weiteren Anhaltspunkt dafür gefunden, dass es sich nicht nur um irgendeinen seltsam sinnlosen Traum, sondern um ein Erlebnis von mythologisch kultureller Bdeutung handelte:

Zunächst muss man dazu wissen, dass die nächtlichen, dämonischen Wesen, die in unsere Sprache als Alben, Vampire usw bezeichnet werden, im Englischen oft als "old hag" bezeichnet werden. Man wird von der "hag" geritten (hag-ridden). Hag kommt von "hagazussa" und bedeutet Hexe. Diese Bezeichnung entstand in Anlehnung an den Glauben, dass es böse Hexen seien, die des nachts erscheinen. Es handelt sich bei all den unterschiedlich bezeichneten Wesen um einen Geist des "Mahr Typus" und des Lamia (Nachtmahre= Nigtmare/ Lamia= Vampir).

Während es für das klassische Altertum Dämonen oder der Teufel selbst waren, die eine menschliche Gestalt annahmen, waren es im Mittelalter eher von Dämonen geschickte Hexen, oder Wiedergänger, also Menschen.



Interessant ist, dass dem Wort "hag", was auch "Einfriedigung" oder "hain" bedeutete, in den altgermanischen Glaubensvorstellungen eine präzise Bedeutung zukam:

Gründungen von Städten wurden seit eh und je magisch-religiös betrachtet. Man befragte Götter, bevor man Gebiete abgrenzte (zB durch Stadtmauern oder Zäune). "Hag" wurde oft mit "Zaun" gleichgesetzt, und dem eingehegten Raum kam auch im Hochmittelalter noch eine bedeutende Rolle zu. Es spielten sich gelegentlich sonderbare Dinge zu, am Zaun der abgegrenzetn Räume (Vorgärten, Wiesen).

Die Abgrenzungen sollten als Schutz vor bösartigen Geistern dienen und alle Glaubensvorstellungen die der Einfriedigung gelten, beweisen, dass dieser Ort die Wohnstätte eines "genius loci" sei (Übersinnlicher Loki, Gestaltenwandler). Die Bösen dürften nicht in die abgegrenzten Gebiete vordringen und würden sich daher an oder in den Zäunen und Hecken niederlassen. So enstand auch der Begriff der "Zaunreiter". Es würde der Zaun anstelle vom Menschen "geritten".

Wer ist der "genius loci" der sich im Zaun versteckt?

Nach der Etymologie kann es kein anderes Wesen als der gallische "Dusius" sein, ein Wesen, das lt. Augustinus mit dem Incubus-Dämonen oder auch dem ALB gleichgesetzt wird. Auch der Kobold, der Mähnen und Haare vewirrt, sowie der Elf fällt in diese Kategorie.
_________________________________________

Wie Sie, lieber Leser, feststellen können, führen alle meine Untersuchungen von nächtlich erscheinenden Wesen auf den Alb zurück - den Vampir, den Druckgeist - derssen Name stellvetrtretend für alle anderen Namen steht. Es handelt sich ebenfalls um eine Urgöttin, die es stets verstand, sich in mannigfalter Weise zu zeigen.

Und jedes unerklärlich Erlebnis deutet an, dass es eine Wechselwirkung zwischen dem kollektiven menschlichen Wissen und Glauben einerseits, und der Darstellung durch die Wesen andererseits gibt.

Die Grenzen zwischen Geist-und Alienerlebnissen sind oft fließend, mM nach ist es klar, dass es Zusammenhänge gibt. Ich würde sogar behaupten, dass es sich bei allen diesen Erlebnissen um Ausprägungen des gleichen Ursprungsphänomens handelt, dass sich unserer tief vewurzelter Erkenntnis bedient:

Es benutzt unsere in die Zukunft gerichteten Erwartungen und Vorstellungen (Raumfahrt, Extraterrestrier, UFOs, Genetische Experimente) gleichermaßen wie unsere aus der Vergangehiet stammenden Ängste, Erwartungen u. Erlebnisse, - und präsentiert sich so als ein Phänomen, für das es "Zeit" offenbar nicht gibt.

Es ernährt sich von uns und spielt mit uns. Wie die Katze mit der Maus. Darin könnte ein natürlliches Verhaltensmuster stecken.

Quelle:
www.yourghoststories.com
und alles von Prof. Lecouteux

Corinna
__________________________________________________________

GEISTER, DIE ALIENS SIND - Teil 1-4:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=452
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=530
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=551
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=692
_________________________________________

Weiterführende Berichte zu diesem Thema:

Alb, Nightmare (Mahre) usw.:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ws/article.php?storyid=96
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=363

Butzemann, Bilwiz, Bogie, Boogey, Alb:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=194

Haare u. Dämonen:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=791
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=786

Morgellons/ Albzopf, Drudenzopf, Hexenzopf:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=800
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ws/article.php?storyid=67
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=685

15.07.2007

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen