MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRNDE VON PARANORMALEN UND RELIGISEN PHNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Sonstiges : AUF DEM WEG ZUR ANTI-GRAVITATION
Erstellt am 22.05.2007 05:47:48 (2097 x gelesen)

Die Manipulation der Schwerkraft ist ein uralter Traum der Menschheit..

Einem Physiker aus Österreich ist möglicherweise der erste Schritt in diese Richtung gelungen.

Martin Tajmar, Leiter des Geschäftfelds Raumfahrtsysteme in Selbersdorf (etwa 40 km südlich von Wien) hat in seinem Labor ein Experiment durchgeführt, das darauf hindeutet, dass seine Apparatur künstliche Gravitationsfelder erzeugt.

Das Kernstück seines Experiments ist ein Ring aus Niob, der auf minus 269 Grad Celsius gekühlt wird und dadurch supraleitend wird. Der Ring wird durch einen Druckluftmotor auf 6500 Umdrehungen pro Minute gebracht, dabei lenkt er bei jeder Beschlunigung hochpräzise Lasergyroskope in der Nähe etwa ab.

Professor Tajmar glaubt, dass der rotierende Niob-Ring die umgebende Raumzeit wie eine Art Quirl verdrillt und nach Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie ein lokales Schwerefeld erzeugt. Nach Einstein sind die dabei auftretenden Effekte allerdings kaum meßbar und für praktische Anwendungen völlig ungeeignet. Der im Labor gemessene Effekt ist aber zigmillionenmal stärker.

Martin Tajmar hat in jahrelangen Versuchen alles Denkbare getan, um mögliche äußere Einflüsse und Fehlerquellen zu eliminieren, dennoch blieb es bei den gleichen Meßergebnissen. Im März 2006, nach 250 Testläufen, wurde das Ergebnis auf einer Konferenz der ESA vorgestellt.

Im Gegensatz zu dem russischen Materialforscher Jewgienij Podkletnow, der ebenfalls behauptet hatte, Gravitationsfelder erzeugen zu können, hat Tajmar andere Forscher gebeten, sein Experiment zu überprüfen und zu wiederholen. Bei Podkletnow war dies nicht möglich, weil er die Daten und genauen Umstände seines Experiments - aus welchen Gründen auch immer - nicht herausrückte. Versuche, sein Experiment zu wiederholen, endetet stets mit einem Mißerfolg.

Professor Tajmar interpretiert seine Ergebnisse dahingehend, dass Gravitonen (Teilchen, welche die Schwerkraft übermitteln), die nach der Theorie masselos sein sollen, in Supraleitern doch eine Masse besitzen. Allerdings sind diese Vorstellungen mit dem gängigen Standardmodell der Teilchenphysik kaum in Einklang zu bringen. James Overduin von der Stanford University meinte dazu: "Die gesamte Theorie müsste umgeschrieben werden."

Quelle:
www.zeit.de/2007/21/T-Antigravitation
Repto

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen