MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRNDE VON PARANORMALEN UND RELIGISEN PHNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Ufos, Wesen & Co : ZUFLUCHT VOR DEM ALB BEI GOTT?
Erstellt am 19.12.2008 07:01:02 (1829 x gelesen)

Aliens im Kloster? Auf Hinweis eines Forenusers (Vielen Dank!)..

machte ich mich auf die Suche nach der gestern verpassten "360° - Geo Reportage" auf ARTE "Die einsamen Mönche von Oelenberg". Was führt Menschen ins Kloster? Was bringt sie dazu, alle Brücken abzubrechen und sich in Entbehrung und Bescheidenheit ihrem Gott oder Jesus hinzugeben? Was ist so verlockend an einem Leben nach den Regeln des Heiligen Benediktes? (Benedikt, wahrscheinlich * um 480 in Nursia bei Perugia; † 21. März 547 auf dem Monte Cassino bei Cassino, gilt als der Begründer des christlichen Mönchtums im Westen. Benedikt soll geheilt und sogar Tote erweckt haben. Als er 547, während er am Altar der Klosterkirche betete, starb, wollen seine Mitbrüder gesehen haben, wie Engel ihn auf teppichbelegter, lichterfüllter Straße in den Himmel trugen. http://de.wikipedia.org/wiki/Benedikt_von_Nursia )

Sind Menschen in ihrer Religionsfreiheit wirklich frei? (So lauten zwei Regeln z.B.: "Höre auf die Weisung des Meisters" und "Du sollst deinen eigenen Willen hassen") Ist das abgeschiedene Klosterleben nicht eine Art "Daueropfer" und unterliegt es damit nicht der Manipulation und Gedankenkontrolle? Warum muss man "opfern", um Gott nahe zu sein? Und ist das Klosterleben wirklich so selbstlos?

Diese Doku bietet NICHT die Antworten auf all diese Fragen, hat aber eine mögliche Erklärung dafür, was Pater Hubert, - seit 1962 im Kloster Oelenberg -, eines Nachts passiert sein könnte. Der damals 19jährige war gerade von seinem Militärdienst zurückgekehrt, und war - bevor er seinen Aufnahmeantrag gestellt hatte - einige Male im Kloster zu Besuch. Während einem dieser Aufenthalte hatte er wohl eine Begegnung mit dem Teufel:

Er wachte mitten in der Nacht auf und bemerkte "Jemanden" in seinem Zimmer. Ein Wesen warf sich auf ihn und drückte ihn, und der junge Mann war paralysiert - nicht mehr in der Lage ein Kreuzzeichen anzudeuten...der Schweiss brach ihm aus. So bekreuzigte er sich in Gedanken, woraufhin die Erscheinung irgendwann von ihm abließ. Hubert bat den lieben Gott um ein Zeichen. Wie erhofft, hörte er eine Eule rufen und deutete dieses als Gottes Ruf. Dieses Erlebnis hat Hubert mit zu der Entscheidung geführt, fortan als Mönch zu leben.

Ich würde ebenfalls den Teufel hinter Hubert's Erlebnis vermuten, bzw. DAS Phänomen, was von Menschen seit langer Zeit als Teufel bezeichnet wird. Es dürfte sich um ein klassisches "Albdrücken" gehandelt haben, was man ebenfalls als Hexen- oder Vampirattacke bezeichnet hatte. Hubert war - im wahrsten Sinne des Wortes - BE-sessen (vom Aufsitzen dieser Wesen nämlich leiten sich die Worte "besessen" oder "beritten" ab). Wahrscheinlich hat das unbekannte Phänomen den jungen Mann hier - nach langer Vorbereitungszeit - unter seine Kontrolle berufen, während Hubert seine Entscheidung für ein Leben im Kloster auf seinen freien Willen zurückführen mag.

Länge: 43 Min., Deutsch:
Die einsamen Mönche von Oelenberg

Corinna, 19.12.2008

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen