MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRNDE VON PARANORMALEN UND RELIGISEN PHNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Ufos, Wesen & Co : BIGFOOT und WESEN: PHÄNOMENALE FLECHTKUNST !! - 8. TEIL
Erstellt am 21.06.2008 05:40:00 (2419 x gelesen)

Neue seltsame Bigfoot Spielchen:

Wer bisher diese Reihe mitgelesen hat, weiß, worum es geht (Wer nicht, möge dieses doch bitte nachholen, denn ich schreibe das alles schließlich nicht aus Spaß )

Der Bigfoot - bei dem es sich wahrscheinlich um eine Ausprägung irgendeines Trickster- oder Dämonenphänomens handelt - hat Lisa A. Shiel lange als eine seiner Lieblings-Spielkameraden auserkoren. Wieder wusste die US Autorin auf ihrer Website von verschiedenen, seltsamen “Trickster-eien” zu berichten, und mehr und mehr geht sie den Zusammenhängen zwischen dem Bigfoot und dem Trickster Phänomen auf den Grund. Am 19. Dezember schrieb sie wegen der Vorgänge auf ihrem Grundstück, dass es in vielen Fällen von aufgefundenen Spuren einfach keine vernünftigen Erklärungen gibt. Es bliebe eben ein Mysterium.

Und für diese unerklärlichen Phänomene würde sie den Trickster verantwortlich machen, jene Wesenheit, die immer wieder für UFO-, Geister-, Poltergeist- und Bigfoot Erlebnisse sorge, so wie in früheren Zeiten für die Feen-Mythologie. So ist auch Shiel - wie manche andere Forscher - überzeugt, dass man praktisch jeden sog. paranormalen Vorfall auf dieses Wesen schieben könne. Es ist eben dieses Wesens Spezialität uns zu “tricksen” und in unheimliche, teils sinnlose oder beinahe alberne Vorfälle zu verstricken. Der Trickster kann aber auch grausam sein, oder altklug. In ihrem Fall, so Shiel, seien die Späße bisher in nicht-bedrohlicher Weise abgelaufen.


_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE
So berichtete sie über den Morgen des 10. November, an dem sie einen Apfel auf einem Ast vorfand, so, als sei er dort absichtlich in "Pose" gesetzt worden. Sie fand ihn unweit des nördlichen Farm-Gatters, als sie sich mit den Hunden auf einen Spaziergang begeben wollte. Der rote Apfel balancierte zwischen einem schmalen Ast und dem Stamm einer Espe. Mit dem Finger tippte sie ihn ein wenig an und er fiel sofort zu Boden. Weit und arbeit stehen keine Apfelbäume und es war ohnehin nicht die Zeit für rote, reife Äpfel.

Shiel drückte den Apfel vorsichtig auf das spitze, scharfe Ende eines anderen Zweiges an der anderen Seite des Baumes. Anderntags war er verschwunden. Ganz in der Nähe fand sie Stöcker Formationen am Boden (s. unten). Offenbar hatte ein Bigfoot - oder humorvoller Geist - wieder einmal ein Spiel mit ihr getrieben.

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE
Ein weiteres, komisches Vorkommnis, erwähnte Shiel auf ihrer Webpage. Am 13. Dezember stieg sie in ihre hellblauen Snow Boots und brachte ein paar Karten zum Briefkasten.

Weil es ein kurzer Weg war, machte sie sich nicht die Mühe die Stiefel zuzuschnüren. Als sie zurückkam, schüttelte sie die Boots von den Füßen und ließ sie auf der Veranda zurück. Daraufhin verbrachte sie eine längere Zeit im Haus. Als sie später, nachdem sie ein wenig geschrieben hatte, die Treppe herab kam, fand sie einen ihrer Boots auf einem 90cm hohen Tischchen vor, der hinter dem Sofa steht. Der Stiefel musste äußerst vorsichtig dort abgesetzt worden sein, denn sonst, so Shiel, wären einige kleinere Kataloge vom Tisch gerutscht, auf dessen Gipfel der Schuh nun thronte.

Um von der Veranda ins Wohnzimmer zu gelangen, muss man durch die Küche. So weit wäre aber Niemand gekommen, ohne dass die beiden Hunde, die draußen waren, ausgeflippt wären, sagte Shiel. Der Stiefel war also alleine ins Wohnzimmer gereist. In der gleichen Zeit verschwand übrigens auch ein Buch vom Tisch. Etwas verschwindet?www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=143

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE
Eine weitere „Nebensächlichkeit“ trug sich im Hause Shiel zu: Vier Tage später fiel ein magnetisches Thermometer, das fest und sicher am Ofenrohr gehangen hatte, zu Boden. Nach einem Sprung landete es neben einer schlafenden Katze. Magnet und Thermometer waren unversehrt und funktionstüchtig.

In einer der kalten Dezembernächte mag der mähnenverknotende Bigfoot wieder unterwegs gewesen sein. Offenbar mag er es, z.B.Spuren im Schnee zurückzulassen.

Wie auch immer, am Tag des geisterhaft reisenden Schneeboots hatte der Trickster auch draußen ein paar Zeichen zurückgelassen: Eines von Shiels Pferden wies wieder eine kleine Mähnenverknotung auf (Weitere, ältere Bilder von Mähnenverknotungen - und Verflechtungen finden sie in den Teilen 1-7).

In mehreren Fällen hatte Shiel seltsame positionierte Stöcker gefunden (auch hierüber habe ich in den vorherigen Teilen berichtet).
Ein paar davon fand sie unweit des auf einem Zweig balancierenden Apfels. Nur ein paar Meter vom Apfel entfernt, fand sich am Boden ein Kreuz aus zwei Stöckern.

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE
Shiel denkt, dass Phänomene grundsätzlich miteinander verbunden sind..und wäre das nicht der Fall, würde ich auch nicht von ihren Erlebnissen berichten Es ist wichtig, dass die Menschen einen weiter reichenderen Blick für die Zusammenhänge zwischen UFOs, Wesen, Bigfoot, und allerlei anderen Kuriositäten bekommen. Um solche Kuriositäten handelt es sich unter anderen bei diesen Stöcker Zeichen, bei verschwundenen Gegenständen, dem alten Phänomen der verflochtenen Mähnen von Tieren, seltsamen Spuren oder balancierenden Äpfeln.

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE
Diese strahlenförmig ausgebreiteten Stöcker (links) fand Shiel im September südlich ihres Hauses. Eine ähnliche Anordnung fand sie ganz in der Nähe, am 10. November (unten):

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE

Zitate aus vorhergehenden Berichten:

"Das verwickelte Haar heißt sonst auch Mahrenlocke (Nachtmahre= Nightmare), Alp-, Druden- und Wichtelzopf [Quelle Prof. Lecouteux, Sorbonne, Paris]. Auf krauses, verwirrtes Haar war ich bereits in einem meiner Artikel eingegangen, als Anspielung auf das "krause" Haar der Hexen (Wikipedia: Später wurde er [der Alb] auch mit dem Teufel gleichgesetzt: Die Redewendung "Der Teufel hat dich geritten" ist als Synonym für "Dich hat der Nachtalb geritten" zu verstehen.

Ähnlich wie Frau Holle (- die Anführerin des Gefolges der Perchtnacht -), der man unterstellt, Gespinst und Haare zu zerzausen, sagte man auch dem Nachtalb nach, offene Haare bei Mensch und Tier zu verknoten. Daher nannte man den Nachtalb auch "Alpzopf", "Drudenzopf", "Wichtelzopf" und "Weichselzopf"."

"Der Alb hatte übrigens die Angewohnheit, Haare zu verwirren und zerstruppen und sie zu Knoten zu wickeln. Inwieweit sich daraus die volkstümliche Legende von der wirren struppigen Mähne der "Häupter" von Hexen ableiten lässt, ist unbekannt...."

"Ein weiterer Anhaltspunkt, der den großen, ungelenken BIGFOOT ziemlich sicher mit dämonischen Wesenheiten in Verbindung bringt, findet sich im Verhalten des sogenannten Schrat‘s: Der Schrat (Schratt, Schrättele, Schräzel, ehem. Waldschrat) - ein koboldhaft dämonisches Wesen -, der zunächst nur als Zwerg, später als Druckgeist durch die Mythologie geisterte, erscheint nachts und setzt sich auf die Menschen, drückt ihnen die Luft ab, saugt Blut, schädigt das Opfer.

Die Bezeichnung Schrat fasst Wesen wie den Alb, den Bilwiz, den (Bi Ba-) Butz (auch Teufel), den Mahr - und auch Drud, Trud oder Hexe - zusammen. So wie man dem Alb nachsagt, Menschenhaare zu verwirren und zu verknoten, ist auch der Schrat für sein Haar-Unwesen bekannt: Besonders im Stall ist er gefürchtet, wo er den Pferden die Schwänze verknüpft und die Mähnen verfilzt! (Mane Braiding)

Tiere können nach einer solchen Attacke erkranken, an Schwäche leiden, in Starre verfallen (Schrattelsucht) oder sogar sterben. Ich vermute, ihnen wird bei diesem Angriff Blut ausgesaugt. Füße und Hände des Schrats, Albs, Druds...usw...sind eventuell ganz mit Haaren überwachsen (Auch Bigfoot ist ja ziemlich behaart...). Die Kopfhaare sind ganz verwirrt und verknotet. Berührt das Wesen die Haare von Menschen, Pferden, Schafen, Lamas etc, so verknotet sich das berührte Haar ebenso. Man nennt das Drudenzopf, Albzopf, Hexenzopf, Weichselzopf.

Wir sehen deutlich die Verbindung der von mir schon einige Male erwähnten vom „Alb“ verknoteten Menschen- und Tierhaare mit den vom Bigfoot verknoteten und veflechteten Tierhaare (Mane Braids, Witches Braids). Beides sind lang bekannte Umstände. Der mythologisch-dämonische Alb und der Bigfoot weisen hier deutlich eine Gemeinsamkeit auf..."

"Die nächtlich auftretende Mähnen-Flecht-Kunst unbekannten Ursprungs, über die ich in Teil 1-4 bereits eingehender berichtet habe, und die auf Bigfoot bzw. Alben, Hexen und allerlei dämonische Gestalten zurückgeführt wird.. kennt man übrigens auch aus deutscher Geschichte."

Corinna

Alle Fotos Copyright: Lisa A. Shiel,
mit frdl. Genehmigung für die ganze Serie 1-9!

Bitte lesen Sie in den Teilen 1-7 (s. Verlinkung unten) was es mit all diesen Umständen auf sich hat und was das über Bigfoot aussagt!

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE
Lisa A. Shiel ist die Autorin des Buches "Backyard Bigfoot - The True Story of Stick Signs, UFOs, & the Sasquatch" , wurde kürzlich zur Vorsitzenden der "Upper Peninsula Publishers & Authors Association (UPPAA)" gewählt.

Als beachteter Bigfoot Experte wurde Lisa von diversen Großstadtmagazinen, Radio- und TV-Sendern sowie National-weiten Zeitschriften interviewt. 2005 gründete sie die "Michigan Upper Peninsula Bigfoot Organization" (MUPBO), um alle Aspekte des Bigfoot Phänomens zu egründen, von den Sichtungen bis hin zu den möglichen Verbindungen zum UFO Phänomen. Lisa besitzt einen Universitäts-Abschluss in 'Bibliothekswissenschaft'. Ihre Internetpräsenz siehe:
www.upbigfoot.com/ und www.bigfootquest.zoom/ - bzw. neu: http://backyardphenomena.blogspot.com/

BIGFOOT und WESEN - Phänomenale Flechtkunst:

Teil 1:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=784
Teil 2:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=797
Teil 3:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=806
Teil 4:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=822
Teil 5:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=913
Teil 6:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1059
Teil 7:
http://www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... /article.php?storyid=1176

Über die uralte Kunst des Flechtens
www.jadu.de/jadukids/ursprung/text/kap5.html

Flechten bei den Indianern:
http://64.233.183.104/search?q=cache: ... &hl=de&ct=clnk&cd=8&gl=de

Zitat:" Die Flechtkunst ist eines der ältesten Handwerke. Geflechte werden in fast allen Kulturen, unabhängig von ihrem technologischen Entwicklungsstand hergestellt. Der Tropenwald bietet das ganze Jahr hindurch zum Flechten geeignete Rohstoffe wie Palmen, Lianen, Rohre, Binsen und Wurzeln...Das typische Erzeugnis des Flechtens ist der Korb [..]Da die Pflanzen von einem Schutzgeist bewacht werden, muß ein Flechter wissen, wo und wann er die Stiele schneiden kann, um die Geister nicht zu erzürnen. Bei Nichtbeachtung der Regeln kann sich der Korb selbst in ein menschenfressendes Monster verwandeln. Die Technik des Flechtens geht auf die mythischen Ahnen, die legendären Kulturbringer, zurück. Zu ihrem Andenken weisen die Körbe oft Muster auf, die diese Kulturheroen darstellen: Affen, Frösche oder Schlangen."

Mehr zu Bigfoot
http://www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=752
http://www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=751
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=134
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=149
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=552

Fotos von Bigfoot "Stöcker-Formationen" s.:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=752

Weitere Webpage zu "Mähnenverwirrungen" nach Bigfoot Aktivität, Beispiel Lamas:
www.bigfootlady.net/campbell001pic2.html

Des Teufels Haare:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=791

Religiöser Hintergrund von "Dreadlocks":
www.knottyboy.com/learn/dreadhistory.php
http://en.wikipedia.org/wiki/Dreadlocks
www.theearthcenter.com/ff47benben.html

Knotenzauber:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=786

Weiteres zu Haaren u. Dämonen:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=791
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=786

Morgellons/ Albzopf, Drudenzopf, Hexenzopf:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=800
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ws/article.php?storyid=67
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=685
__________________________________________________________

Bigfoot, ein Verstümmeler?
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=752

MEHR ZU TIERVERSTÜMMELUNGN UND BLUTDURST HIER:
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=608
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=518
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ews/article.php?storyid=9
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=325
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=170
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=533
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=239
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=100
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=247
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ws/article.php?storyid=19
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=476
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=273
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=350
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=289
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=630
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=188
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=127
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=242
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... s/article.php?storyid=126
www.ufos-co.de/news_artikel/ht ... ws/article.php?storyid=19
u.v.m.....

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen