MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRNDE VON PARANORMALEN UND RELIGISEN PHNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Sonstiges : FLÜSSIGES WASSER AUF DEM MARS?
Erstellt am 06.12.2006 23:36:45 (1588 x gelesen)

Was gerade überall als hektische "breaking news" veröffentlicht wird, kann uns nicht wirklich schocken: Heute um 19.00 Uhr unserer Zeit gab die NASA auf einer Pressekonferenz bekannt, Hinweise auf das Vorhandensein von Wasser in flüssiger Form auf dem Mars gefunden zu haben.

Aufnahmen von Rinnen auf der Marsoberfläche, die schon seit geraumer Zeit in Abständen vom Mars Global Surveyer gemacht wurden, zeigten deutliche Veränderungen. Auf Grund explosiver Vorgänge trat Wasser aus den Kraterwänden aus und ergoss sich über die Abhänge.

"Wir sprachen schon über Wasser in der Vergangenheit des Mars. Jetzt reden wir über das gegenwärtige Vorhandensein von fließendem Wasser.", meinte der Wissenschaflter Kenneth Edgett, der an der Studie über die Rinnen auf dem Mars teilnahm.

"Ich denke, die Hinweise für fließendes Wasser sind zwingend", so Philipp Christensen von der Arizona State University. "Dennoch werden noch gewisse Fragen bleiben. Aber so ist der Gang der Wissenschaft." Diese offenen Fragen beinhalten vor allen die Herkunft des Wassers, das aus den Seiten der Rinnen austritt. Dazu sind noch in die Tiefe reichende spektralanalytische Unersuchungen nötig.
Christensen sagte weiter: "Ich denke, wir haben wirklich ein neues Bild von Mars als einem dynamischen, aktiven Ort."

Den Forschern waren bereits seit dem Jahr 2000 Rinnen auf dem Mars bekannt, was lang andauernde Debatten darüber auslöste, ob diese durch Grundwasser geformt wurden. "Unser Mass an Gewißsheit, dass die Rinnen durch Wasser gebildet wurden ist ist hoch, aber nicht extrem hoch", teile Michael Malin, der Leiter der Studie von Malin Space Systems in San Diego, Kalifornien mit. "Die Hinweise sind größtenteils andeutender Art."

Sein Team benutzte auch die Mars Orbiter Camera (MOC) für seine neue Studie. Dabei wurden Aufnahmen zweier Regionen der südlichen Marshemisphäre verglichen. In einer Gegend names Terra Sirenium waren im April 2005 hellgetönte Ablagerungen aufgenommen worden, die auf einem Bild von 2001 noch nicht vorhanden waren. Ähnliche Veränderungen waren bei einem Krater der Centauri-Montes-Region zwischen August 1999 und Februar 2004 zu sehen.

"Ich meine, das ist ein hübscher, interessanter Hinweis auf das Vorhandensein von Oberflächenwasser", sagte Christensen und nannte wasserführende Schichten, Schneeansammlungen und Grundeis als mögliche Ursachen für das flüssige Wasser auf dem Mars. "Was bleibt, ist die plausibelste herauszufinden."

Malin und sein Team nehmen an , dass irgendeine Form von Wasser, salzig, sauer oder matschig, aus dem Untergrund austritt und die erwähnten Anzeichen hinterlässt. Das Resultat ähnele Muren auf der Erde nach wolkenbruchartigen Regengüssen oder Sturzfluten.

Edgett bezifferte die Wassermenge auf den Inhalt von fünf bis zehn Swimmingpools und fügte hinzu, die dünne Marsatmosphäre lasse das Wasser bei seinem Austritt kochen.

Dass flüssiges Wasser einst auf dem Mars existierte, war bereits seit dem Jahr 2004 bekannt, nachdem der Opportunity Rover Anzeichen dafür fand, dass es in früher Vergan genheit Felsen druchdrungen hatte. Die Wissenschaftler haben die Suche nach Wasser lange mit möglichem Leben auf den roten Planeten verknüpft. Das Vorhandensein von Oberflächenwasser könne sich auch für zukünftige Mars-Missionen als nützlich erweisen.
Der schlüssige Nachweis wird aber einen Besuch auf dem Mars nötig machen, mit dem Risko, die Rinnen durch irdische Mikroorganismen zu kontaminieren.

"Persönlich bin ich der Ansicht, man muss dorthin gehen (und nachschauen)", bemerkte Malin. Laut Christensen wäre das angekündigte Astrobiology Field Laboratory ein guter Kandidat als robotischer Rinnenerkunder, denn er wäre nicht nur sterlilisert, sondern auch fähig, sich in unwegsamen Gelände zu bewegen. Edgett meinte, die von MOS gefundenen Veränderungen wären nur die ersten von vielen weiteren, die von Mars-Orbitern gefunden würden. Er sagte: "Da wird noch mehr geschehen, wenn wir nur hinschauen".
(Wir meinen, das war doch schon längst klar, dass es Wasser auf dem Mars gibt, s. Foto http://www.aliendave.com/Mars_2.html, Anm. Ufos&Co )

Quelle:
http://www.space.com/scienceastronomy/061206_mars_gullies.html
Bericht Reptomaniac

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen