MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Sonstiges : MISSING 411
Erstellt am 05.02.2013 18:00:00 (2042 x gelesen)

"The CanAm Missing Project"...

hat sich zur Aufgabe gemacht, nach Personen zu suchen, die offenkundig unter mysteriösen Umständen in Kanada und den USA verschwunden sind:

http://www.canammissing.com/page/page/8396197.htm
"The first website dedicated to understanding the complexity and issues of searching, rescuing and investigating people missing in the wilds of north America."

'CanAm' ist eine Gruppe von ehemaligen Polizisten und Rettungsexperten, die sich auf Fälle von verloren gegangenen Personen im nordamerikanischen Raum - insbesondere der Wildnis - spezialisiert hat. Wie sich nämlich herausgestellt hat, sind die Umstände, unter denen Personen verschwinden, teilweise mehr als bizarr, um nicht zu sagen unheimlich. In außerdem nicht wenigen Fällen, denken Familienangehörige und Freunde von Vermissten, dass eine Entführung stattgefunden haben muss, z.B. während Familienangehörige sich selbst in unmittelbarer Nähe zum Verschwundenen aufgehalten haben.

Es sind einfach zu viele Fälle, so heißt es auf der Internetseite, die in den Medien kaum oder nicht erwähnt werden. Bundebehörden würden Berichte unter den Tisch fallen lassen, und sogar Statistiken manipulieren.

_MSC_CLICK_TO_OPEN_IMAGE

Nach "Missing 411-Western United States" und "North America and Beyond" berichtet David Paulides in seinem 3. "Missing 411"-Buch (472 Seiten / s. auch http://www.unknowncountry.com/dreamla ... ple-are-going-missing-why ) über solche Fälle - aus Australien, England, Frankreich, Island, USA und Indonesien - und stellt Vergleiche zu Fällen aus Nordamerika an, wobei interessante Parallelen (um nicht zu sagen 'Muster') zutage treten.

Ferner wird die Auffälligkeit vom häufigen Verschwinden von Personen und Personengruppen insbesondere aus vielen US-Nationalparks (wie z.B. dem Mount Rainier National Park) beleuchtet, die in der Regel von der jeweiligen Parkverwaltung nicht einmal aufgelistet werden. Auch in Kanada gibt es Fälle von Gruppenverschwinden.

David Paulides berichtet außerdem von Fällen aus dem frühen 19. Jahrhundert, die merkwürdige Begleitumstände aufweisen. Es gibt, so der Autor, offenbar u.a. historische Aspekte und geographische Besonderheiten im Phänomen des Verschwindens, die sich in all den ungewöhnlichen Fällen wiederfinden.

Im Buch erläutert Paulides ...das Verhalten der Nationalparkaufsichten hinsichtlich der Vermisstenfälle, ...sich wiederholende Merkmale von Fällen aus unterschiedlichen Gegenden, ...Fälle vermisster Kinder, die nirgendwo registriert sind, ...das merkwürdige Verhalten von Suchhunden, ...die Rolle von Stürmen, Beeren, Sümpfen, Felsen und Behinderungen der Betroffenen, ...Denkfehler in bestehenden Suchstrategien.

Die ganz oben verlinkte Webpage gestattet einen Einblick in ein paar ältere und neuere solcher Vermissten-Fälle, mit denen "etwas nicht stimmt".

Corinna, 05. Februar 2013

Menschen auf indonesischer Insel Sulaweisi verschwinden, wenn sie auffällige Farbe tragen:
http://www.unknowncountry.com/insight/abduction-wave-indonesia
Sulaweisi: Flugzeug verschwunden: http://de.wikipedia.org/wiki/Adam-Air-Flug_574

s.auch Bericht Greyhunter:
http://ufo-alarm.blog.de/2013/10/26/9642-spurlos-16688700/

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen