MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN

Startseite | News und Artikel | Forum | Kontakt



Ufos&Co Suche

Ufos&Co Kategorie wählen

Besucher

Seitenaufrufe

Ufos, Wesen & Co : SHAPESHIFTING UFOs
Erstellt am 09.12.2007 04:16:30 (1479 x gelesen)

Kein Zweifel..UFOs sind unheimlich. Die Tatsache, dass sie üblicherweise lautlos am Himmel umhertanzen ist schon seltsam genug...

"Noch seltsamer ist, dass so viele der solide scheinenden UFOs jedoch ihre Größe und Form verändern können. Dieser Umstand kann selbst hartgesottene Ufoforscher verrückt machen“ so beginnt Tim Swartz seinen Artikel über formverändernde ("shapeshifting") Ufos.

Swartz, Indianer, TV Produzent und Emmy Award Gewinner, schrieb u.a. "The Lost Journals of Nikola Tesla", "Secret Black Projects", "Evil Agenda of the Secret Government", "Time Travel: A How-To-Guide", "Teleportation: From Star Trek to Tesla", "Strange and Unexplainable Deaths", und zuletzt: "Richard Shaver-Reality of the Inner Earth". Seine Artikel erscheinen in UFO u. Mystery Magazinen.

Eines der größten Rätsel um die UFOs ist die Frage, wieso etwas, das so echt und massiv aussieht, sich beliebig auflösen und neu zusammensetzen kann - falls es das ist, was shapeshifting Ufos tun. Dieses Fähigkeit lässt einen an der wahren, realen Natur der Ufos zweifeln. Handelt es sich bei UFOs vielleicht doch nur um missinterpretierte, natürliche Vorfälle?

Hard-Core-Skeptiker scheitern, wenn es darum geht, Tausende von Berichten von formverändernden UFO Sichtungen zu berücksichtigen. Die Sichtungsmeldung eines unheimlichen, fliegenden Objektes, das es vermag, sein Aussehen zu verändern, könnte gem. Swartz z.B. eine gute Möglichkeit sein, eine echte Sichtung von einer vorgetäuschten zu unterscheiden - wobei ich (Corinna) mich frage, wieso es nicht ebenso möglich sein sollte, die Sichtung eines shapeshifting UFOs vorzutäuschen - und ebenso ist es wohl auch möglich ein nicht formveränderndes UFO tatsächlich zu sehen.

Ufos werden in allen nur denkbaren Größen und Formen gesehen - diskförmig, oval, zigarrenförmig, kugelförmig, dreieckig... - sie können plötzlich "erscheinen“ und sich ebenso plötzlich wieder "auflösen“, um nicht selten an anderer Stelle wieder genauso plötzlich aufzutauchen. Sie können sich teilen, vervielfachen, und wieder vereinen. Ewig lang wurde darüber diskutiert und denjenigen, die eine bestimmte Vorstellung von UFOs haben, fehlt es nie an Argumenten gegen solche UFOs, die nicht in ihr UFO Bild passen. Wenn man aber alle berichteten shapeshifting UFOs ernsthaft berücksichtigt, dann ist die Mannigfaltigkeit gesehener UFOformen nicht mehr so schwer zu erklären...

Am 29. Juni 1954 bemerkte die Crew eines Flugzeuges auf dem Flug von New York nach London gegen 21.00 Uhr in etwa fünf Meilen Entfernung ein westlich vom Flugzeug befindliches Objekt. Als sie etwas näher herankamen, erkannte die Besatzung, dass es sich um ein langes, birnenförmiges Raumschiff handelte, das mit sechs kleineren Objekten in Formation flog.

Gegen die Sonne wirkten die Objekte dunkel und die kleineren UFOs wechselten ständig ihre Position. Das große UFO wechselte von Birnenform zu Kopfhörerform, zu Pfeilform. Es war jedes Mal klar und gut zu sehen und besaß klar definierbare Kanten. Die kleinen UFOs gesellten sich schließlich alle in eine Reihe und verschmolzen dann mit dem größeren Objekt.

Das große UFO schrumpfte daraufhin zusammen. Wie der Kapitän später bemerkte, hatte es sich offenbar nicht um materielle Fluggeräte gehandelt, so wie wir sie kennen würden. Sie waren schwarz und wirkten zweifellos „solide“, dennoch waren sie es anscheinend nicht.

In einem anderen Fall hatte ein Pastor, der am 8. Juni 2002 mit seiner Familie im Westen der USA unterwegs war, von einem silbernen Aluminium-Objekt berichtet. Das Flugzeuggroße UFO flog über den Bergen und besaß die Form einer Schachtel. Als der Pastor für eine Sekunde wegsah, um die Familie zum Hinsehen zu bewegen, musste es sich in eine rundliche Form verändert haben. Das UFO flog gemächlich herum, und war irgendwann aus der Sicht der Zeugen geraten.

Am 5. Juni 2005 stoppte ein Autofahrer in Niles, Ohio, auf der Route 422 an einer roten Ampel und entdeckte ein zigarrenförmiges, silberfarbenes, metallisch wirkendes UFO am klaren, blauen Himmel vor sich. Nach sechs bis sieben Sekunden schien das Ding seine Form in einen Bumerang zu verändern, indem es die Enden "zusammenbog". Die Enden begannen zu verschwimmen, die Struktur begann zu wabern, und langsam löste sich das Objekt vor den Augen des Zeugen in nichts auf.

1994 war ein stranges UFO von der sog. "Area 51" in Nevada aus gefilmt worden. Irgendein Angestellter soll die Aufnahme 'rausgeschmuggelt haben. Obwohl die Aufnahme mit einer sehr guten Kamera gemacht wurde, sieht das Objekt darauf verschwommen und verfranst aus. Dieses sei - so Swartz - beinahe üblich für UFO Aufnahmen. Die Aufnahme sei ein exzellentes Beispiel für ein "echtes", aufgenommenes UFO. Das Objekt auf den Video fliegt sorglos am klaren Himmel herum, als wäre es "ihm" egal, beobachtet zu werden.

Es scheint außerdem ständig sein Aussehen zu wechseln. Zunächst erscheint es diskförmig, dann sieht es aus wie ein Flugzeug mit kurzen, dicken Tragflächen, und dann wird es zu drei Kugeln. Es wirkt immer wie von Nebel umgeben, gerade soviel, dass man es nicht exakt erkennen kann. Das Objekt besitzt eine schwarze, verzerrte Region, die sich ebenfalls zu verändern scheint. Was kann das sein - ein Objekt, das seine Form verändert, und deshalb so gar nicht solide wirkt?

Physiker spekulierten, dass es sich bei den veränderlichen Ansichten innerhalb UFOsichtungen um eine Art "Energie“ handeln könnte, die von einer Dimensionsreise verursacht werden könnte, bzw. für eine solche erforderlich ist. Bei Fluggeräten, die sichtbar ihre Form wechseln, wird es sich nicht um Raumschiffe handeln, sondern möglicherweise Schnittflächen von vierdimensionalen Objekten, die in einen dreidimensionalen Raum eindringen. Die Bewegungen würden dann den Anschein von Veränderung hervorrufen.

Wenn zum Beispiel ein dreidimensionaler Ball in eine zweidimensionale Ebene 'eindringen' würde, könnte er nur als runde Fläche wahrgenommen werden. Die Größe der runden Fläche würde davon abhängen, wo in der Kugel die Schnittfläche liegen würde.

Ende der 70‘er Jahre arbeiteten Alan Holt und David Froening an einer Ausweitung Einsteins Einheitlicher Feldtheorie unter Einbeziehung eines „field propulsion crafts“ (Feldangetriebenes Schiff), wie sie es nannten. Das Raumschiff würde Farbe und Form wechseln, wenn es verschiedene Flug-Ebenen erreichen würde

Gerüchten innerhalb der UFO Szene zufolge sollen einige moderne Flugzeuge nach dem Beispiel außerirdischer Raumschiffe gebaut worden sein. Wie es auf 'LiveScience.com' geheißen haben soll, versuche die NASA zusammen mit Ingenieuren des Verteidigungsministeriums ein Flugzeug aus einem neuen, flexiblen Metall zu entwickeln, das sich während des Fluges durch Knicken oder Biegen in neue Formen verwandeln kann. In der Entwicklung neuer Metalllegierungen habe es erstaunliche Fortschritte von bemerkenswertem Ausmaß gegeben. Neue Metalle sollen unter Einfluss von Elektrizität oder Magnetismus ihre Form verändern.

Man bezeichne sie als “Compact Hybrid Actuators Alloys“ ("Raumsparende Misch-Antriebs-Legierungen"), die eine fortgeschrittene Nano-Technolgie einbeziehen und die Fähigkeit besitzen, die Vielseitigkeit und Dynamik lebender Systeme nachzuahmen.

Die Liste der potentiellen Anwendungsgebiete scheint endlos und das US Militär würde das Geld für sämtliche diesbezügliche Forschungsprogramme zur Verfügung stellen. Flexible, lebend wirkende Tragflächen, - bewegliche Bomber, - und Schwärme von kleinen, unbemannten Flugobjekten sind nur drei der Punkte von der Wunschliste.

Col. Philip J. Corso beschrieb in seinem Buch „The day after Roswell“ seine persönliche Erfahrung mit der Untersuchung eines merkwürdigen Materials, das von einer in 1947 in Roswell, New Mexiko abgestürzten Untertasse stammen soll. Am Artefakt - das sich selbst zu ‚entfalten‘ vermochte - befand sich ein grausilbernes, folienartiges Muster aus Gewebe. Es war eine metallische, zähe Faser, die sich nicht anschneiden ließ. Es handelte sich offenbar um eine Kombination aus Metall und Gewebe, - ein Gewebe, das mit Metallfasern durchzogen war, und das die Erscheinung und Geschmeidigkeit von Stoff und gleichzeitig die Stärke und Widerstandskraft von Metall besaß.

Corso behauptete in seinem Buch, dass er das Alien-Material an eine Forschungsabteilung weitergeleitet habe, von dort soll es an die Wright Patterson Air Force Basis geschickt worden sein. Es wäre möglich, dass die neue morphische Technologie benutzt wird und neue Top-Secret-Fluggeräte das Ergebnis seien.

Anfallende Übersetzungen: Corinna
Hier übersetzte Textanteile geben nicht automatisch meine Meinung wieder.

Info's:
www.theparanormalreport.com
www.ufodigest.com/news/1207/shapeshiftingufos4.html

MYTHOLOGISCHE, ETYMOLOGISCHE UND SYNCHROMYSTISCHE HINTERGRÜNDE VON PARANORMALEN UND RELIGIÖSEN PHÄNOMENEN: UFOs & Co! seit 2006. Kontaktaufnahme bitte über das Kontaktformular! Alle Texte der HP u. einige Bilder unterliegen dem dtsch. Urheberrecht; alle Rechte liegen bei dem jeweiligen Autor. Das Veröffentlichungsrecht für Texte vom Autor/ehemaligen Mit-Seiteninhaber 'Reptomaniac' (H.M.) liegt bei dem Seitenbetreiber. Die Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung u.jede Art der Verwertung (auch Auszugsweise, auch bei Übersetzungen) bedürfen der schriftl. Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. UFOs & Co! Downloads und Kopien sind nur für den privaten, NICHT kommerziellen Gebrauch gestattet! Autoren dürfen gem. der gesetzlichen Kurzzitateregelung stellenweise - unter Quellenangabe - und zu Erläuterungszwecken von selbsterarbeiteten Überlegungen innerhalb eines eigenen Werkes zitieren. Das 'freie Verwenden' - insbes. mit dem charakteristischen Bild einer plagiierenden Beschreibungsweise - oder Verfälschen von Texten, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird ggfs. entsprechend behandelt, insbesondere, wenn diese wirtschaftlichen Interessen Dritter dienen sollen. Im Zweifel bitte vorherige Benachrichtigung. Ein Nacherzählen von Texten zum Zwecke der Kapitelfüllung von Buchautoren ist nicht gestattet. Diese HP soll durch Aufgreifen von Ergebnissen und Ideen aus der weltweiten Phänomene-Forschung und durch eigene, unentgeltliche Arbeit der allgemeinen, gemeinnützigen Wissensmehrung und der Grenzwissenschaft dienen. Übersetzungen durch die Autoren erfolgen nach bestem Wissen, ohne Gewähr. Übersetzungen dürfen nicht zitiert werden. Übersetzte Werke entsprechen nicht automatisch der Meinung des Autors. Texte/Aussagen anderer Autoren entsprechen nicht automatisch der Meinung der Seitenbetreiber. Für Inhalte auf verlinkten Seiten - sowie Texte anderer Autoren - wird keine Verantwortung übernommen. Einige Meldungen (ggfs. Bilder) wurden mit frdl. Genehmigung von ufoscasebook, hbccufo, u. ufosnw u.a. übermittelt. Alle Texte können übrigens auch in "Schwarzer Schrift auf weißem Grund" gelesen werden, wenn man am Seitenende des jeweiligen Textes 'Druck' oder 'PDF' klickt. Diese Seite übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder etwaige, angebotene Dateien entstehen. Alle Dateien sind - soweitmöglich - auf Viren geprüft. Der Leser ist allerdings aufgefordert, selbst für entsprechende Sicherheiten zu sorgen.
Einloggen Adminbereich Ausloggen